Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Musterdepots Von Optimisten und Pessimisten

Wie wird das Börsenjahr 2017, fragen sich auch die drei Depotstrategen. Während Georgios Kokologiannis und Sönke Niefünd deutliche Risiken sehen, zeigt sich Alexander Kovalenko eher zuversichtlich.
09.01.2017 - 18:42 Uhr
Georgios Kokologiannis Quelle: Pablo Castagnola

Georgios Kokologiannis

(Foto: Pablo Castagnola)

Der schwache Euro gilt als Haupttreiber der jüngsten Dax-Rally. Dauerhaft profitieren werden die Kurse davon aber nicht. Anders als die meisten Analysten erwarte ich nicht, dass der Euro zum Dollar tatsächlich die Parität erreicht und so die hiesigen Exporte nachhaltig profitieren. Denn die Geldpolitik in der Euro-Zone und die in den USA werden sich früher wieder annähern, als derzeit allgemein erwartet wird.

Längst gibt es Hinweise darauf, dass eine weitere Abwertung des Euros keine ausgemachte Sache mehr ist, etwa das aktuelle, vorläufige Ende der Abwärtsbewegung: Nach der jüngsten Erholung der Gemeinschaftswährung liegt der Wechselkurs im Verhältnis zum US-Dollar inzwischen wieder bei 1,053 Dollar – und damit rund zwei US-Cent über seinem 14-Jahres-Tief der Vorwoche.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%