Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Musterdepots Von Panik noch weit entfernt

Die Berichtssaison läuft mittlerweile an, doch an den Börsen interessiert das kaum jemanden. Auch die Autoren der Musterdepots verlagern ihren Fokus eher auf die Konjunktur in der Euro-Zone und die Geldpolitik der Fed.
09.10.2014 - 22:09 Uhr
Alexander Kovalenko

Alexander Kovalenko

Immer mehr Ökonomen äußern sich pessimistisch in Bezug auf die konjunkturelle Entwicklung in Deutschland. Während noch vor einigen Monaten ein Wachstum von 1,9 Prozent für 2014 und von zwei Prozent für das Jahr 2015 im Durchschnitt prognostiziert wurde, sind nun die Schätzungen  auf jeweils 1,3 Prozent beziehungsweise 1,2 Prozent abgesenkt worden. Der DIHK-Außenwirtschaftschef Volker Treier schließt sogar ein negatives drittes Quartal in Deutschland nichts aus.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%