Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Musterdepots Zeiten von „Kaufen und Liegenlassen“ sind vorbei

Die Europäische Zentralbank hat mit ihrem negativen Einlagezins eine neue Zeit eingeleitet. Auf die müssen sich auch die Musterdepots einstellen. Von den Akteuren verlangt das neue Umfeld eine höhere Flexibilität.
26.06.2014 - 19:23 Uhr
Daniel Hupfer

Daniel Hupfer

Das Zinsniveau in Deutschland hat sich seit Jahresanfang nochmals deutlich verringert. Rentierten zehnjährige deutsche Staatsanleihen zu Beginn des Jahres noch bei knapp zwei Prozent, liegt die aktuelle Rendite mittlerweile bei unter 1,3 Prozent. Nach Steuern und Kosten können Anleger also hiermit noch nicht einmal mehr die Inflation ausgleichen, die in Deutschland zuletzt bei 0,9 Prozent gelegen hat. Ein Blick auf deutsche Pfandbriefe und Unternehmensanleihen mit guter Bonität verbessert die Situation kaum, auch bei diesen Papieren sind die Renditen nahezu unattraktiv geworden.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%