Nach Konzernumbau Französischer Versorger Engie lockt Anleger mit höherer Dividende

Nach zwei verlustreichen Jahren macht der Versorger Engie wieder Gewinne und stellt Aktionären steigende Dividenden in Aussicht.
Kommentieren
  • Reuters
Nach dem Konzernumbau stellte Engie-Chefin Isabelle Kocher Aktionären am Donnerstag steigende Dividenden in Aussicht. Die Aktie soll in diesem Jahr von 0,70 Euro auf 0,75 Euro ansteigen. Quelle: AFP
Engie-Chefin Isabelle Kocher

Nach dem Konzernumbau stellte Engie-Chefin Isabelle Kocher Aktionären am Donnerstag steigende Dividenden in Aussicht. Die Aktie soll in diesem Jahr von 0,70 Euro auf 0,75 Euro ansteigen.

(Foto: AFP)

DüsseldorfDer französische Versorger Engie kommt mit seinem Konzernumbau schneller voran als geplant und verspricht seinen Aktionären daher steigende Dividenden. „Wir haben unseren auf drei Jahre geplanten Konzernumbau schneller abgeschlossen als erwartet und wollen daher unsere Dividende steigern“, sagte Engie-Chefin Isabelle Kocher am Donnerstag. Die Aktionäre sollen für 2017 je Aktie 0,70 Euro erhalten. Für 2018 stellte Kocher einen Anstieg auf 0,75 Euro in Aussicht.

Der Konzern schaffte 2017 nach zwei verlustreichen Jahren die Rückkehr in die Gewinnzone. Bei einem Umsatz von 65 (64,8) Milliarden Euro verbuchte Engie einen Nettogewinn von 1,4 Milliarden Euro. 2016 stand noch ein Verlust von rund 400 Millionen in den Büchern.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Nach Konzernumbau: Französischer Versorger Engie lockt Anleger mit höherer Dividende"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%