Nach Kursrutsch Gewagte Wette – Erste Anlageprofis sehen neue Chancen bei Schwellenländer-Anlagen

Schwellenländer-Anlagen sind zuletzt heftig ins Trudeln geraten. Sind ihre Glanzzeiten vorbei? Eine einfache Antwort darauf gibt es nicht.
Besonders heftig erwischte es zuletzt die Börsen in Brasilien, Argentinien und der Türkei. Quelle: AFP/Getty Images
Händler an der Börse in São Paulo

Besonders heftig erwischte es zuletzt die Börsen in Brasilien, Argentinien und der Türkei.

(Foto: AFP/Getty Images)

FrankfurtVom Wachstumsturbo zum Bremsklotz: 2017 hatte der weltweit wichtigste Schwellenland-Index, der MSCI EM, noch um 37 Prozent zugelegt und andere bedeutende Indizes in den Schatten gestellt.

Jetzt leiden Investoren in Emerging Markets unter schmerzhaften Verlusten: Seit seinem Januar-Hoch ist der MSCI EM um über neun Prozent abgerutscht, während sich Dax, Dow Jones und Co. deutlich stabiler zeigten. Besonders heftig erwischt hat es die Börsen in Brasilien, Argentinien und der Türkei, die allein seit Mitte Februar zweistellig eingebrochen sind.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Nach Kursrutsch - Gewagte Wette – Erste Anlageprofis sehen neue Chancen bei Schwellenländer-Anlagen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%