Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Niedrige Zinsen „Die konservative Geldanlage gibt es nicht mehr“

Die Deutschen müssen ihre Geldanlage überdenken. In Zeiten historisch niedriger Zinsen führt an Aktien kein Weg vorbei, ist Josef Kaesmeier überzeugt. Der Chefvolkswirt von Merck Finck über Wege aus dem Anlagenotstand.
29.01.2013 - 11:52 Uhr
Josef Kaesmeier ist Chefvolkswirt und Direktor bei Merck Finck & Co..

Josef Kaesmeier ist Chefvolkswirt und Direktor bei Merck Finck & Co..

Der Dax steigt und steigt, hat gerade sogar ein Fünfjahreshoch erreicht. Wenn man sich die Märkte anschaut, könnte man meinen, die Krise sei vorbei….
Wir spielen aber nur, dass die Krise vorbei ist. Die Ankündigung von EZB- Präsident Mario Draghi im vergangenen Sommer, den Euro um jeden Preis zu retten, hat gereicht, um jegliche Bedenken über Bord zu werfen. Krise ade, im Ernstfall wird Draghi schon zahlen.

Seite Super Marios vollmundiger Ankündigung gab es aber keinen neuen Ernstfall…
Noch nicht. Aber irgendwann wird Draghi liefern müssen. Wir werden den Ernstfall erleben, ganz sicher.

Wie wird der aussehen?
Vielleicht erwischt es Spanien. Das Land ächzt unter einer extrem hohen Arbeitslosigkeit, die Banken sind noch immer in einer extrem schwierigen Situation. Vielleicht kommt das Land also nicht darum herum, unter den Rettungsschirm zu schlüpfen. Auch Italien könnte zum Problem werden – je nachdem, wie die Wahlen ausgehen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%