Noch größere Beteiligung Buffett kauft Millionen Apple-Aktien

Warren Buffett hat sein Apple-Portfolio vergrößert. Der Star-Investor hat Anfang 2017 Millionen neuer Aktien des Computer-Giganten aufgekauft. Laut Buffett gäbe es momentan kein Risiko einer Preisblase bei US-Aktien.
Update: 27.02.2017 - 15:37 Uhr Kommentieren
Wenn der Großinvestor Aktien kauft, dann ziehen viele Anleger nach. Den neuen Präsidenten könne er allerdings erst in vier Jahren einschätzen. Quelle: dpa
Warren Buffett

Wenn der Großinvestor Aktien kauft, dann ziehen viele Anleger nach. Den neuen Präsidenten könne er allerdings erst in vier Jahren einschätzen.

(Foto: dpa)

New YorkDer Star-Investor Warren Buffett hat seine Beteiligung an Apple deutlich aufgestockt. Es seien Anfang 2017 rund 120 Millionen Aktien des iPhone-Herstellers erworben worden, sagte Buffett am Montag dem TV-Sender CNBC. Seine Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway besitzt nun 133 Millionen Apple-Papiere im Wert von rund 17 Milliarden Dollar. Dies ist damit eines der größten Pakete im Portfolio.

Seit dem jüngsten Quartalsbericht des Technologiekonzerns von Ende Januar seien aber keine Aktien von Apple mehr übernommen worden. Man sollte nicht denken, Berkshire würde zu den jetzigen Kursen von rund 137 Dollar kaufen, so der Milliardär.

Das runderneuerte Portfolio von Warren Buffett

MONSANTO CO. REGISTERED SHARES DL -,01

WKN
ISIN
US61166W1018
Börse
L&S

-0,93 -0,85%
+108,17€
Chart von MONSANTO CO. REGISTERED SHARES DL -,01
Monsanto
1 von 49

Der Zeitpunkt war günstig: Kurz vor der geplanten Übernahme durch den deutschen Chemieriesen Bayer stieg Buffett im vierten Quartal 2016 bei dem US-Saatgutkonzern Monsanto ein. Seine Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway kaufte acht Millionen Papiere des Konzerns. Die anstehende Übernahme durch Bayer könnte die Kurse weiter steigen lassen.

Buffetts Anteile: 8,04 Millionen Stück
Veränderung im ersten Quartal 2017: unverändert

SIRIUS XM HOLDINGS INC. REGISTERED SHARES DL -,001

WKN
ISIN
US82968B1035
Börse
L&S

+0,07 +1,21%
+5,99€
Chart von SIRIUS XM HOLDINGS INC. REGISTERED SHARES DL -,001
Sirius XM
2 von 49

Aufgestockt (5/6)

Sirius XM ist ein US-amerikanischer Satellitenradio-Anbieter aus New York City mit Sitz im US-Niedrigsteuerstaat Delaware. Er gehört mehrheitlich dem Medienkonzern Liberty Media, an dem Warren Buffett ebenfalls beteiligt war. Erst im letzten Quartal 2016 stieg der Investor mit knapp 800 Millionen Dollar beim Unternehmen ein und baute damit seine Beteiligungsfamilie im Mediensektor aus. Im ersten Quartal 2017 stockte Buffett seine Anteile leicht auf.

Buffetts Anteile: mehr als 172 Millionen Stück
Veränderung im ersten Quartal 2017: plus 3,4 Prozent
Wert der Beteiligung: 823,7 Millionen Dollar

SOUTHWEST AIRLINES CO. REGISTERED SHARES DL 1

WKN
ISIN
US8447411088
Börse
L&S

+0,98 +2,23%
+45,11€
Chart von SOUTHWEST AIRLINES CO. REGISTERED SHARES DL 1
Southwest Airlines
3 von 49

Aufgestockt (6/6)

Southwest Airlines ist eine große US-amerikanische Fluggesellschaft. Fast alle Airlines in den USA haben in den vergangenen Jahren Schwächephasen durchlitten, gingen durch Insolvenzverfahren oder fusionierten. Das hat Starinvestor Warren Buffett lange abgehalten, in Fluggesellschaften zu investieren. Ein erfolgloses Investment in US Airways von 1989 bis 1995 (75 Prozent Verlust) soll Sodbrennen bei dem Milliardär ausgelöst haben – seitdem hielt er die Branche für gefährlich. Doch im Herbst 2016 holte er gleich vier Titel ins Portfolio. Sein Engagement bei der Airline mit Hauptsitzt in Dallas, Texas, baute er im ersten Jahresquartal 2017 ebenso aus wie das bei American Airlines.

Buffetts Anteile: knapp 48 Millionen Stück
Veränderung im ersten Quartal 2017: plus 10,3 Prozent
Wert der Beteiligung: 2,8 Milliarden Dollar

DEERE & CO. REGISTERED SHARES DL 1

WKN
ISIN
US2441991054
Börse
L&S

-1,94 -1,64%
+115,79€
Chart von DEERE & CO. REGISTERED SHARES DL 1
Deere & Company
4 von 49

Aus dem Portfolio geflogen (1/5)

Einen Teil seiner Aktien des Traktorherstellers Deere hatte der Investor im dritten Quartal 2015 abgestoßen, nachdem er im ersten Quartal 2015 leicht aufgestockt hatte. Im zweiten Quartal 2016 verkaufte er, auch im dritten Quartal reduzierte er den Anteil. Im Schlussquartal 2016 flog Deere nun komplett aus dem Portfolio.

Buffetts Anteile: 0 (zuletzt 21,09 Millionen Stück)
Veränderung im vierten Quartal 2016: aus dem Portfolio geflogen
Wert der Beteiligung: 0

KINDER MORGAN INC. REGISTERED SHARES P DL -,01

WKN
ISIN
US49456B1017
Börse
L&S

-0,18 -1,15%
+15,10€
Chart von KINDER MORGAN INC. REGISTERED SHARES P DL -,01
Kinder Morgan
5 von 49

Aus dem Portfolio geflogen (2/5)

Der Ölpreis ist noch immer weit von seinen Höchstständen entfernt. Bereits im dritten Quartal reduzierte Warren Buffett seine Anteile an dem amerikanischen Energie-Giganten Kinder Morgan – im vierten Quartal stieß er das Investment gleich ganz ab. Offensichtlich glaubt Buffett nicht, dass die Vorliebe des neuen US-Präsidenten Donald Trump für fossile Energien sich positiv auf den Kurs Kinder Morgans auswirken wird.

Buffetts Anteile: 0 (zuletzt 20 Millionen Stück)
Veränderung im vierten Quartal 2016: aus dem Portfolio geflogen
Wert der Beteiligung: 0

LIBERTY MEDIA CORP. REG.SH.A FORMULA ONE GP DL-,01

WKN
ISIN
US5312298707
Börse
L&S

+0,04 +0,16%
+30,57€
Chart von LIBERTY MEDIA CORP. REG.SH.A FORMULA ONE GP DL-,01
Liberty Media
6 von 49

Aus dem Portfolio geflogen (3/5)

Das US-Medienunternehmen Liberty Media gehört mehrheitlich dem Medienmogul John Malone. Buffett ist nun ausgestiegen, dafür beim Satellitenradioanbieter Sirius, einer Liberty-Beteiligung, eingestiegen.

Buffetts Anteile: 0 (zuvor 1,3 Millionen Stück (Class A) sowie circa 3,19 Millionen Stück (Class C))
Veränderung im vierten Quartal 2016: aus dem Portfolio geflogen
Wert der Beteiligung: 0

NOW INC. REGISTERED SHARES DL -,01

WKN
ISIN
US67011P1003
Börse
L&S

+0,44 +3,78%
+11,80€
Chart von NOW INC. REGISTERED SHARES DL -,01
Now Inc.
7 von 49

Aus dem Portfolio geflogen (4/5)

Now Inc. ist ein Dienstleister für die Energiewirtschaft und Industrieunternehmen. Ende 2016 hat Buffett sich von der Beteiligung an Now verabschiedet.

Buffetts Anteile: 0 (zuvor 1,83 Millionen Stück)
Veränderung im vierten Quartal 2016: aus dem Portfolio geflogen
Wert der Beteiligung: 0

Es gebe bei US-Aktien momentan kein Risiko einer Preisblase, ergänzte Buffett, dessen Aussagen zu einzelnen Werten viele Anleger an der Börse sehr genau beobachten und dann oft nachziehen. Amerikanische Aktien seien angesichts der noch immer sehr niedrigen Zinsen vielmehr günstig. Berkshire schaue sich ständig nach weiteren Übernahmen um. Ein Deal stehe aber nicht unmittelbar bevor. Das Unternehmen verfügt über Barbestände in Höhe von 86 Milliarden Dollar.

Seit kurz vor der US-Wahl Anfang November habe Berkshire rund 20 Milliarden Dollar investiert, sagte Buffett weiter. Den neuen Präsidenten Donald Trump werde er erst in vier Jahren beurteilen - vor allem in puncto Wirtschaftsentwicklung und Sicherheit in den Vereinigten Staaten. Unabhängig vom Präsidenten sei davon auszugehen, dass es der Wirtschaft in vier Jahren bessergehen werde. Buffett hatte sich im Wahlkampf für Trumps demokratische Rivalin Hillary Clinton eingesetzt.

Der Investor stand zuletzt hinter dem Übernahmeangebot von Kraft Heinz für den deutlich größeren britischen Konsumgüterkonzern Unilever. Er ist an dem amerikanischen Ketchup-Hersteller beteiligt. Die 143 Milliarden Dollar schwere Offerte sei aber nie als feindlicher Vorstoß gedacht gewesen. Es gebe dementsprechend hier keinen Plan B. Unilever - unter anderem bekannt für Rexona-Deos, Domestos-Reinigungsmittel, Lipton-Tee und Knorr-Fertiggerichte - hatte das Angebot zurückgewiesen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

Mehr zu: Noch größere Beteiligung - Buffett kauft Millionen Apple-Aktien

0 Kommentare zu "Noch größere Beteiligung: Buffett kauft Millionen Apple-Aktien"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%