Online-Plattform Contineo Großbanken schmieden das „WhatsApp für Investoren“

Investieren soll so leicht werden wie die Hotelsuche im Internet. Goldman Sachs und fünf weitere Großbanken wollen eine neue Online-Plattform für aktienbasierte Produkte ins Leben rufen. Zielgruppe: die neuen Reichen.
Kommentieren
Fassade der New Yorker Börse. Der Handel von Derivaten war bisher recht kompliziert. Eine Online-Plattform soll das ändern. Quelle: dpa

Fassade der New Yorker Börse. Der Handel von Derivaten war bisher recht kompliziert. Eine Online-Plattform soll das ändern.

(Foto: dpa)

HongkongSechs Großbanken, darunter Goldman Sachs Group und JP Morgan, kooperieren beim Vertrieb von strukturierten Produkten an die neuen Reichen in Asien. Die Banken und die Technologiefirma AG Delta haben eine Gesellschaft namens Contineo gegründet, die eine Internetplattform für den Verkauf von aktienbasierten strukturierten Papieren bereitstellen wird. Als Käufer der Produkte werden Privatbanken und Vermögensverwalter anvisiert, wie aus einer Mitteilung per E-Mail vom Dienstag hervorgeht.

Bislang ist der Vertrieb solcher Papiere sehr arbeitsintensiv und wird manuell durchgeführt. Mit einem Online- Netzwerk aus einer Hand für verschiedene Emittenten könnten der Mitteilung zufolge die Kosten gesenkt werden.

Asien beheimatet ein Drittel der Personen mit einem „ultra hohen“ Nettovermögen, und das private Vermögen in der Region soll nach einer Studie von Wealth-X und UBS Group vom November Europa innerhalb der nächsten zehn Jahre überholen. Als ultrareich werden in der Studie Personen mit einem Nettovermögen von mindestens 30 Millionen Dollar definiert.

Der Absatz von aktienbasierten strukturierten Papieren in Südkorea war im vergangenen Monat um 59 Prozent auf 10,5 Billionen Won (9,7 Milliarden Dollar) geklettert – so viel wie nie zuvor – und japanische Privatanleger pumpten 2014 mehr als 36 Milliarden Dollar in aktienbasierte sogenannte Uridashi Bonds.

„Eine Multi-Emittenten-Plattform ist wie die Hotelsuche auf Hotels.com“, sagte Richard Mak, Leiter Beratungsdienste Asien bei der Schweizer Privatbank Pictet Group in Hongkong. „Statt mir einzelne Preise zu holen, schicke ich eine Anfrage und aus einer Hand erhalte ich die besten Preise. Es macht die Suche effizienter.“

Neben Goldman Sachs und JP Morgan sind der Mitteilung zufolge auch Barclays, HSBC, Société Générale und BNP Paribas, an der Kooperation beteiligt.

„Sowohl die Seite der Käufer als auch die Seite der Verkäufer zahlt eine einmalige jährliche Gebühr – es ist ein All-Inclusive-Modell“, sagte Mark Munoz, Managing Director von Contineo in Hongkong, am Dienstag bei einem Pressetermin. „Wir wollen die WhatsApp in Bezug auf das Zusammenbringen von Buy-Side und Sell-Side werden.“

  • Bloomberg
Startseite

0 Kommentare zu "Online-Plattform Contineo: Großbanken schmieden das „WhatsApp für Investoren“"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%