Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Prozess gestartet Envion-Skandal geht in die nächste Runde

Der größte deutsche ICO ist krachend gescheitert: Über 37.000 Anleger warten bis heute auf die Rückzahlung ihrer Einlagen – rund 100 Millionen Dollar. Nun geht der Fall vor Gericht.
30.09.2019 - 19:33 Uhr
Noch 2018 warb Envion mit Hochglanz-Bildern für sein Geschäftsmodell. Quelle: Envion
„Mobile Mining Unit“

Noch 2018 warb Envion mit Hochglanz-Bildern für sein Geschäftsmodell.

(Foto: Envion)

Frankfurt, Düsseldorf Dass dieser Prozess nicht leicht wird, zeigt schon der Auftritt von Richter Flavio Mazzante. Auf einem Aktenwagen schob der Vorsitzende am vergangenen Freitag die laufenden Aktenmeter in den Gerichtssaal des Landgerichts Berlin. Über einen Meter an Leitz-Ordnern ist bereits zusammengekommen an Tag eins des Envion-Prozesses – und viele weitere dürften folgen.

Mazzante hat über den vielleicht wegweisendsten Rechtsstreit der deutschen Krypto-Branche zu entscheiden. Dabei geht es nicht nur um technische Details, um die Vollständigkeit von Emissionsprospekten und die wahren Hintergründe des größten deutschen virtuellen Börsengangs (Initial Coin Offering, ICO), sondern in letzter Konsequenz auch um die Frage, welche Rechte Anleger im virtuellen Anlageuniversum der Zukunft genau erwerben.

Der ICO der Envion AG war 2018 eine der weltweit zehn größten Finanzierungsrunden auf Basis der dezentralen Datenbanktechnik Blockchain. Die Berliner Geschäftspartner Michael Luckow und Matthias Woestmann hatten eines der hoffnungsvollsten Start-ups der Kryptoszene gestartet.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Prozess gestartet - Envion-Skandal geht in die nächste Runde
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%