Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

„Schwarze Schwäne“ Gefährliche Vorboten für die Börsen

Ein paar graue, vielleicht sogar „schwarze Schwäne“ könnten der Börsenrally 2017 ein jähes Ende bereiten, orakeln Experten. Manche Szenarien klingen fantastisch, andere erschreckend realistisch.
Der Brexit war 2016 ein unvorhergesehenes Ereignis mit großer Wirkung. Quelle: Jörg Gläscher/laif
Schwarzer Schwan

Der Brexit war 2016 ein unvorhergesehenes Ereignis mit großer Wirkung.

(Foto: Jörg Gläscher/laif)

DüsseldorfDas Jahr 2016 hielt für Anleger eine ganze Reihe böser Überraschungen bereit. Mit dem „Ja“ der Briten zum Austritt aus der Europäischen Union (EU) im Sommer und der Wahl von Donald Trump zum nächsten US-Präsidenten hatte an den Finanzmärkten kaum jemand gerechnet. Entsprechend nervös reagierten Dax & Co. Kommt 2017 etwas Vergleichbares auf Anleger zu? Droht etwa ein „schwarzer Schwan“, der die Märkte in den Abgrund reißt?

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.