Signal „Todeskreuz“ Charttechniker sehen weitere Dax-Kursverluste

Die technische Situation beim Leitindex Dax trübt sich ein. Der mittelfristige Aufwärtstrend droht zu kippen. Charttechniker sind pessimistisch.
Analysten erwarten noch keine Stabilisierung beim Dax. Quelle: Marc-Steffen Unger für Handelsblatt
Börse Frankfurt

Analysten erwarten noch keine Stabilisierung beim Dax.

(Foto: Marc-Steffen Unger für Handelsblatt)

FrankfurtEin Ende der nervenzehrenden Schwächephase am Aktienmarkt ist nicht in Sicht. Technische Analysten warnen vor weiter fallenden Kursen und rechnen nicht damit, dass der Aktienleitindex Dax die umkämpfte Marke von 12 000 Punkten nachhaltig zurückerobern kann.

Mehrere Alarmsignale erkennen Kapitalmarktprofis, die auf eine beschleunigte Talfahrt im Dax hindeuten. Im Extremfall könnte das Börsenbarometer der Eliteaktien um ein Viertel einbrechen und damit auf ein Kursniveau wie vor knapp viereinhalb Jahren fallen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Signal „Todeskreuz“ - Charttechniker sehen weitere Dax-Kursverluste

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%