Start-up-Finanzierung Jay-Z und Ex-Deutschbanker starten Venture-Capital-Fonds

Der US-Rapper Jay-Z gründet einen Fonds zur Start-up-Finanzierung. Die Partner: ein Kollege aus dem Musikbusiness und ein Ex-Analyst der Deutschen Bank.
Kommentieren
Der Rapper hat sich nicht nur einen Namen als Musiker gemacht, sondern auch als Geschäftsmann. Quelle: dpa
Jay-Z mit seiner Frau Beyonce

Der Rapper hat sich nicht nur einen Namen als Musiker gemacht, sondern auch als Geschäftsmann.

(Foto: dpa)

DüsseldorfDer US-Rapper Jay-Z will sich als Start-up-Finanzierer versuchen. Gemeinsam mit Silicon-Valley-Investor Larry Marcus gründet der 48-Jährige, der mit bürgerlichem Namen Shawn Carter heißt, einen Venture-Capital-Fonds namens Marcy Venture Partner. Die Anmeldungsunterlagen wurden bei der Unternehmensaufsichtsbehörde in Kalifornien Ende Mai eingereicht und nun auf der Behördenwebseite veröffentlicht.

Den Unterlagen zufolge wird der Venture-Capital-Fonds seinen Sitz im Bundesstaat Delaware an der Ostküste der USA haben. Als Geschäftsführer ist Larry Marcus eingetragen, während Jay-Z gemeinsam mit Laurence Brown als weitere Manager genannt werden. Laurence Brown, auch Jay Brown genannt, hat gemeinsam mit Jay-Z das Plattenlabel RocNation gegründet.

Es ist bereits der zweite Versuch der beiden Jays, einen Venture-Capital-Fonds zu gründen. In Zusammenarbeit mit der US-Firma Sherpa Ventures sollte bereits einmal ein von Jay-Z mitinitiierter Start-up-Fonds an den Start gehen. Allerdings scheiterte das Vorhaben damals. Der Geschäftsführer von Sherpa Ventures, Shermin Pishevar, verließ das Unternehmen, nachdem ihm mehrere Frauen sexuelle Belästigung vorgeworfen hatten.

Mit Larry Marcus haben Jay-Z und Jay Brown sich einen erfahrenen – und wohl auch erfolgreichen – Investor mit ins Boot geholt. Marcus, einer der Geschäftsführer des Start-up-Finanzierers Walden Venture Capital, hat unter anderem in die beiden Streaming-Dienste Soundcloud und Pandora investiert.

Bevor Marcus sich dem Silicon Valley zuwandte, arbeitete er als Analyst bei der Deutschen Bank. Unter anderem half er dabei, die Börsennachrichten-Webseite Marketwatch sowie den Serienstreaming-Dienst Netflix an die Börse zu bringen.

Jay-Z selbst hat sich inzwischen nicht nur einen Namen als Musiker, sondern auch als Geschäftsmann gemacht. Unter anderem gehört ihm das Kleidungslabel Rocawear, die Sportbar-Kette 40/40-Club und die Champagner-Marke Amand de Brignac. Sein Vermögen wird laut dem US-Magazin Forbes auf 861,7 Millionen US-Dollar geschätzt.

Startseite

Mehr zu: Start-up-Finanzierung - Jay-Z und Ex-Deutschbanker starten Venture-Capital-Fonds

0 Kommentare zu "Start-up-Finanzierung: Jay-Z und Ex-Deutschbanker starten Venture-Capital-Fonds"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%