Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Stofftiere, Pferde oder Weine als anregende Geldanlage Die Teddy-Rendite

Seite 3 von 3:

Die Qualität eines Wein-Jahrgangs lässt sich im Vorhinein gar nicht abschätzen. Dennoch kann sich ein Investment lohnen. Michael Unger von dem Weinauktionshaus Koppe & Partner in Bremen empfiehlt, selbst Weine zu kaufen und einzulagern. Das lohne ab einer Anlagesumme von 50 000 Euro. Fast ausschließlich Bordeaux-Lagen eignen sich dafür, denn nur diese Weine sind lagerfähig und haben den Namen, der spätere Spitzenpreise erst möglich macht. Mit einem Tropfen Glück waren so bei einigen Weinen des Jahres 2002 Wertsteigerungen von fünf bis zehn Prozent möglich. Vielleicht deshalb besitzt die Allianz-Tochter RAS Asset Management Weingüter in der Toskana.

Startseite
Seite 123Alles auf einer Seite anzeigen
Serviceangebote