Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Union Investment Fonds-Chef Jesch zur Börse Viele Anleger sind misstrauisch

Der Fondschef des genossenschaftlichen Anbieters Union Investment über die aktuelle Börsenschwäche, China als gefährliche Wachstumsbremse und die Rolle der Europäischen Zentralbank.
20.01.2016 - 15:39 Uhr
Die heftigen Kursverluste setzen nicht nur Händlern an der Wall Street zu. Auch Vermögensverwalter bringen sie in Schwierigkeiten. Quelle: imago
Nervosität an den Weltbörsen

Die heftigen Kursverluste setzen nicht nur Händlern an der Wall Street zu. Auch Vermögensverwalter bringen sie in Schwierigkeiten.

(Foto: imago)

Frankfurt am Main Die großen Finanzmärkte der Welt kennen im noch jungen Jahr 2016 nur eine Richtung: nach unten. Beispiele gefällig? Der US-Index Dow Jones hat seit Jahresbeginn acht Prozent verloren, der japanische Nikkei stürzte um 14 Prozent ab, die Börse in Frankfurt um 13 Prozent. Als maßgeblich für die weltweiten Verluste zählt neben dem weiter stark fallenden Ölpreis – ein Barrel Öl kostete zuletzt nur noch ein Viertel von seinem Ausgangswert im Juni 2014 – auch die Volksrepublik China. Der Fall seiner Börsen hat die Finanzmärkte ins Wanken gebracht. Der chinesische Leitindex CSI 300 hat seit Jahresbeginn 15 Prozent eingebüßt. Weltweit sind Anleger nervös. Das zeigt auch die hohe Volatilität an den Märkten.

Herr Jesch, was bedeuten die Ausschläge an den Börsen und die bekanntgegebene Wachstumsverlangsamung in China tatsächlich, vor allem für die Entwicklung der Finanzmärkte?

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Union Investment Fonds-Chef Jesch zur Börse - Viele Anleger sind misstrauisch
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%