Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Vermögensverwalter-Ranking Wer zur Elite zählt

Das Fachmagazin „Elite Report“ und das Handelsblatt als Medienpartner haben in München die besten Vermögensverwalter im deutschsprachigen Raum gekürt. Das sind die Besten unter den Besten.
29.11.2016 - 19:26 Uhr
Sieben Vermögensverwalter mit der Höchstpunktzahl am deutschen Markt: (v.l.) Stefan Freytag, Vorstand Deutsche Oppenheim Family Office, Michael Steger, Geschäftsleitung Deutschland Pictet, Hans-Walter Peters, persönlich haftender Gesellschafter Berenberg Bank, Ulrich Lingenthal, Geschäftsführer BHF-Bank, Andreas Ott, Leiter Privatkunden Bremer Landesbank, Jörg Ludewig, Generalbevollmächtigter Hamburger Sparkasse und Jörg Laser, Vorstand Donner & Reuschel. Quelle: argum / Thomas Einberger für Handelsblatt
Elite Report

Sieben Vermögensverwalter mit der Höchstpunktzahl am deutschen Markt: (v.l.) Stefan Freytag, Vorstand Deutsche Oppenheim Family Office, Michael Steger, Geschäftsleitung Deutschland Pictet, Hans-Walter Peters, persönlich haftender Gesellschafter Berenberg Bank, Ulrich Lingenthal, Geschäftsführer BHF-Bank, Andreas Ott, Leiter Privatkunden Bremer Landesbank, Jörg Ludewig, Generalbevollmächtigter Hamburger Sparkasse und Jörg Laser, Vorstand Donner & Reuschel.

(Foto: argum / Thomas Einberger für Handelsblatt)

München Die Börsenlandschaft ist schwierig: Zum Ende eines bewegten Jahres stehen wichtige europäische Aktienindizes wie der deutsche Leitindex Dax oder der führende Euro-Zonen-Index EuroStoxx50 im Minus. Da haben es auch Profis wie Vermögensverwalter es nicht leicht, ihren Kunden Renditen im Depot zu präsentieren, mit denen diese zufrieden sind.

Vielen jedenfalls ist es in diesem Jahr bisher nicht gelungen, das Vermögen ihrer Kunden nach Abzug von Inflation und Kosten zu erhalten, wie Hans-Kaspar von Schönfels, Chef des Fachmagazins „Elite Report“ feststellt. Auch die besten dieser Zunft müssen mit eher kleinen Erträgen von im Durchschnitt drei Prozent für dieses Jahr vor ihre Kunden treten. Je nach Risikoempfinden der Anleger hat manches Depot gerade mal ein Prozent Rendite erreicht, andere durchaus sieben Prozent.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Vermögensverwalter-Ranking - Wer zur Elite zählt
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%