Vertriebsprovisionen Sparkassen und Banken kämpfen um Provisionen

Wer Finanzprodukte vermittelt, bekommt dafür saftige Prämien. Die möchten Banken und Sparkassen auch weiterhin behalten. Durch AGB-Änderungen verpflichtet sich der Kunde zum Verzicht. Dadurch entgehen ihm enorme Summen.
Von der Vermittlung vieler Finanzprodukte profitiert vor allem der Berater. Quelle: dpa
Anlageberatung

Von der Vermittlung vieler Finanzprodukte profitiert vor allem der Berater.

(Foto: dpa)

DüsseldorfMal ehrlich, lesen Sie das sogenannte Kleingedruckte? Also die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB)? In den vergangenen Wochen haben die Sparkassen ihre Kunden kollektiv dazu aufgefordert. Der Grund: Sie haben in ihre Bedingungen für Wertpapiergeschäfte die Klausel „Verzicht des Kunden auf Herausgabe von Vertriebsvergütungen“ aufgenommen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Vertriebsprovisionen - Sparkassen und Banken kämpfen um Provisionen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%