Waldinvestments im Zwielicht Auf dem Holzweg

Anbieter von Waldinvestments geraten ins Blickfeld der deutschen Finanzaufsicht. Warum es bei diesen Anlagen besonders schwierig ist, seriöse Angebote von unseriösen Produkten zu unterscheiden.
Bäume als Anlageobjekt: Die Finanzaufsicht hinterfragt Holzinvestments. Quelle: dpa
Buchenwald

Bäume als Anlageobjekt: Die Finanzaufsicht hinterfragt Holzinvestments.

(Foto: dpa)

HamburgBaumkronen, durch die die Sonne blinzelt. Waldarbeiter, die um die Wette strahlen. Ein Kind, das einen Stamm umarmt: Auf der Website von Forest Finance, dem größten deutschen Anbieter von Waldinvestments, herrscht heile Welt. Und das Schönste: Wer in diese heile Welt investiert, so verspricht die Website, der kann auch noch richtig Geld damit verdienen. 6,2 Prozent betrage zum Beispiel die „mittlere Renditeprognose“ beim „Woodstock-Invest“– und beim „Cacao-Invest“ seien sogar 7,5 Prozent drin.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%