Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Werbung für „Binäre Optionen“ Warnung vor Finanzwetten im Netz

Im Internet findet sich immer mehr Werbung für „Binäre Optionen“. Was nach seriöser Geldanlage klingt, ist in Wirklichkeit zwielichtiges Glücksspiel, sagen Beobachter. Eine neue Untersuchung bestätigt diese Warnung.
25.01.2017 - 15:53 Uhr
Sogenannte Binäre Optionen geraten immer mehr in die Kritik. Quelle: dapd
Glücksspiel statt Geldanlage

Sogenannte Binäre Optionen geraten immer mehr in die Kritik.

(Foto: dapd)

Frankfurt Es sind hochriskante Finanzmarktwetten, mit denen Anleger langfristig nur Geld verlieren können: So lautet der Vorwurf der Gegner sogenannter Binärer Optionen, die von Plattformbetreibern vor allem im Internet aggressiv beworben werden. Gerade Privatinvestoren müssten davor geschützt werden, warnen Verbraucherschützer, – am besten durch ein Verbot des gesamten Handelssegments, das mehr mit zwielichtigem Glückspiel als mit seriöser Geldanlage gemeinsam habe.

Eine neue Untersuchung gibt nun Wasser auf die Mühlen der Kritiker und liefert zusätzliche Argumente für ein mögliches Verbot durch die Bafin. Bei der deutschen Finanzaufsichts-Behörde stehen Binäre Optionen bereits seit vergangenem Jahr unter verschärfter Beobachtung.

Die Versprechen klingen traumhaft. Schnelle Gewinne mit denkbar einfachen Börsenspekulationen: Schon mit wenigen Mausklicks am heimischen Rechner seien in kürzester Zeit spektakuläre Renditen für jedermann möglich, stellen Anbieter Binärer Optionen ihren Kunden in Aussicht.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%