Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Wie Konzerne ihre Aktien treiben Die Kurs-Trickser

US-Konzerne setzen einen fragwürdigen Trend: Um ihre Bewertung an der Börse zu befeuern, sind ihnen mittlerweile viele Mittel recht. Sie erhöhen die Dividenden, kaufen eigene Aktien zurück und erwerben andere Firmen.
Amerikas 500 größte Unternehmen steckten im vergangenen Jahr rund 600 Milliarden Dollar in den Rückkauf eigener Aktien. Quelle: Bjrn Wylezich - Fotolia
Die Tricks der Konzerne

Amerikas 500 größte Unternehmen steckten im vergangenen Jahr rund 600 Milliarden Dollar in den Rückkauf eigener Aktien.

(Foto: Bjrn Wylezich - Fotolia)

Düsseldorf „Solange die Musik spielt, muss man tanzen“, gab Chuck Prince, einst Chef der US-Bank Citigroup im Sommer 2007 als Maxime aus. Es war die Zeit, als die Immobilienkrise die Welt bereits erfasst hatte, die Börsen aber noch Kursfeuerwerke feierten. Neun Jahre später lassen die Unternehmen ihre Aktien tanzen: Während die Weltkonjunktur schwächelt, befeuern sie ihre Kurse lieber gleich selbst – mit den unterschiedlichsten Tricks.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Serviceangebote