Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Anlegerschutz „Wer zocken will, soll zocken“

Wie weit muss und darf Anlegerschutz gehen? Die Verbraucherschutzministerin fordert mehr Transparenz. Der Chef des privaten Bankenverbands Michael Kemmer fürchtet im Streitgespräch den großen bürokratischen Aufwand.
01.08.2012 - 14:41 Uhr
Verbraucherschutzministerin Aigner und der Chef des Bankenverbands Kemmer beim Streitgespräch im Berliner Café Einstein. Quelle: Herbert Knosowski für Handelsblatt

Verbraucherschutzministerin Aigner und der Chef des Bankenverbands Kemmer beim Streitgespräch im Berliner Café Einstein.

(Foto: Herbert Knosowski für Handelsblatt)

Berlin Anleger haben viel Geld mit Lehman-Zertifikaten verloren. Hat die Politik die richtigen Konsequenzen gezogen?

Aigner: Wir haben mit einem Bündel von Maßnahmen reagiert, um den Schutz der Geldanleger zu verbessern. Es geht um mehr Transparenz und Verlässlichkeit. Ich darf an die Beratungsprotokolle erinnern und die Produktinformationsblätter, die Aufschluss geben über Chancen, Risiken und Kosten von Finanzprodukten. Ein Hauptproblem besteht nach wie vor darin, dass sich ein Teil der Kreditwirtschaft von ihrer dienenden Funktion gegenüber dem Verbraucher entfernt hat.

Kemmer: Da ist sicherlich viel geschehen. Und alles, was geschehen ist, war gut gemeint. Aber nicht alles, was gut gemeint ist, ist wirklich hilfreich. Was die Beratungsprotokolle angeht, da wird jeder quasi zwangsbeglückt. Unserer Auffassung nach muss der erfahrene Kunde, der schon eine Reihe von Protokollen erhalten hat, das Recht haben, die Aushändigung eines Beratungsprotokolls abzulehnen.

Muss er das, Frau Aigner?

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%