Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nach dem Kurssturz Ausverkauf bei Gold?

Finanzkrise überstanden, niedrige Inflation und günstige Rohstoffe: Gold ist billig wie seit knapp drei Jahren nicht mehr. Die Frage lauten nun: Wie tief wird der Preis fallen? Und wie können Anleger davon profitieren?
28.06.2013 - 16:43 Uhr

Wie tief fällt der Goldpreis noch?

Düsseldorf Das Edelmetall ist heutigen Freitag  unter die Marke von 1.200 Dollar gefallen. So tief wie seit drei Jahren nicht mehr.  Zwischen April und Juni hat der Goldpreis damit ein Viertel seines Wertes eingebüßt und damit auf Quartalssicht nach Daten der Nachrichtenagentur Reuters so viel verloren wie seit mindestens 1968 nicht mehr. Ein elf Jahre währender Anstieg des Goldpreises, der im September 2011 mehr als 1.900 Dollar erreicht hatte, ist Geschichte.

Nach der großen Finanzkrise und während der Euro-Krise war es vor allem die Angst, die viele Menschen ins Gold trieb. Und weil der Preis seit dem Jahr 2000 schon ordentlich angezogen hatte, schien das eine sichere Sache zu sein. Die Phase der Angst ist aber endgültig vorbei.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Nach dem Kurssturz - Ausverkauf bei Gold?
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%