Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nach Erdogans Wahlsieg Würden Sie diesem Mann Ihr Geld leihen?

Am Ende hat die Börse immer recht: Investoren ließen die Türkei nach der Wahl Erdogans kurz hochleben – und dann abstürzen. Lesen Sie, warum sich die Pessimisten mit ihrer Meinung bislang durchsetzen.
11.08.2014 - 16:07 Uhr
Auf den klaren Sieg von des amtierenden Regierungschef Recep Tayyip Erdogan reagierten die Finanzmärkte zunächst erleichtert, drehten dann aber schnelle wieder ins Minus. Denn die Türkei steht vor schwierigen wirtschaftlichen Zeiten. Quelle: dpa

Auf den klaren Sieg von des amtierenden Regierungschef Recep Tayyip Erdogan reagierten die Finanzmärkte zunächst erleichtert, drehten dann aber schnelle wieder ins Minus. Denn die Türkei steht vor schwierigen wirtschaftlichen Zeiten.

(Foto: dpa)

Düsseldorf Am Sonntag hat eine neue Zeitrechnung in der Türkei begonnen – zumindest wenn es nach dem amtierenden Regierungschef und neuen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan geht. Bei der Präsidentschaftswahl am Sonntag errang Erdogan bereits in der ersten Runde die absolute Mehrheit.

Er wolle eine „neue Ära“ beginnen und den „Streit der Vergangenheit“ beilegen, sagte er vor Anhängern. „Ich danke allen Bürgern, ob sie mich gewählt haben oder nicht, die dazu beigetragen haben, Geschichte zu schreiben an so einem historischen Tag“.

Auch die Finanzmärkte reagierten anfangs erleichtert, doch es war nur ein Strohfeuer. Der Leitindex an der Börse Istanbul stieg zunächst um bis zu 1,6 Prozent, notierte am Mittag aber 1,1 Prozent im Minus. Die türkische Währung konnte ihre Anfangsgewinne ebenfalls nicht halten. Ein Dollar stieg um 0,4 Prozent auf 2,1545 Lira, nachdem er zuvor auf ein Zwei-Wochen-Tief von 2,1165 Lira gefallen war.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%