Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Zertifikat-Sparpläne Private Altersvorsorge soll breiter gefördert werden

Die CDU möchte den Einstieg in die private Vorsorge erleichtern und darum verschiedene Altersvorsorge-Verträge besser fördern. Bank-, Aktien-, Fonds- oder Zertifikate-Sparpläne könnten schon bald der Kapitallebensversicherung gleich gestellt werden.
14.02.2011 - 10:33 Uhr

Düsseldorf Die CDU-Finanzpolitiker werden in den nächsten Wochen die Förderung privater Sparpläne für das Alter breit diskutieren. Von vornherein solle dabei keine Sparform für das Alter ausgeschlossen werden, sagt Klaus-Peter Flosbach, finanzpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Demnach werden sich die Politiker mit der steuerlichen Förderung diverser Sparverträge wie Bank-, Aktien-, Fonds- oder Zertifikate-Sparpläne beschäftigen. Ziel sei es, „die steuerliche Förderung der privaten Altersvorsorge weiter zu verbessern und den Einstieg in die private Altersvorsorge attraktiver zu gestalten“, sagt Flosbach. Im Vordergrund stehe die Förderung kleiner Sparverträge. Eine Betragsgrenze gibt es bisher nicht.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%