Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Anlageprodukte Mehr Geld fürs Risiko

Finanzhäuser mit schlechterer Bonität müssten ihre Produkte eigentlich preiswerter anbieten als die Konkurrenz. Schließlich gehen Anleger mit den Produkten höhere Risiken ein. Doch nicht alle Banken folgen dieser Regel.
25.12.2011 - 13:25 Uhr
Dunkle Wolken über der abendlichen Skyline in Frankfurt Quelle: dpa

Dunkle Wolken über der abendlichen Skyline in Frankfurt

(Foto: dpa)

Bonn Den Banken geht es schlecht. Erst haben sie mit amerikanischen Immobilienkrediten Schiffbruch erlitten. Dann mussten sie mit Staatsgeldern gerettet werden. Das Geld dafür haben sich die Staaten von den Banken geliehen. Nun horten diese tonnenweise Anleihen überschuldeter Staaten in ihren Depots, die ihnen die Bilanz verhageln. Denn europäische Staatsanleihen, die bislang als so sicher galten, dass sie als Sicherheit für Geldgeschäfte hinterlegt werden konnten, müssen nun selbst von den Banken durch mehr Eigenkapital abgesichert werden. Doch woher soll das frische Geld kommen, wenn niemand mehr Bankaktien oder -anleihen haben will?

Es ist ein Teufelskreis, in dem viele Geldinstitute feststecken. Deshalb trauen sie sich gegenseitig nicht mehr und leihen sich untereinander kaum noch Geld. Wie weit das gegenseitige Misstrauen mittlerweile geht, lässt sich an den aktuellen Preisen von Kreditausfallversicherungen für Bankanleihen mit fünfjähriger Restlaufzeit ablesen. Die sogenannten Credit Spreads bewegen sich derzeit auf Rekordniveau.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Anlageprodukte - Mehr Geld fürs Risiko
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%