Allianz Vom Jäger zum Gejagten

Die klaren Worte von Konzernchef Bäte zu möglichen M&A-Aktivitäten sind ein erfrischend offenes Bekenntnis – sie setzen ihn jedoch auch unter Zugzwang. Die Allianz muss sich mit einem Zukauf beeilen. Eine Analyse.
Update: 15.02.2017 - 12:57 Uhr
Hat eine Fantasie geweckt, die ihn nun einholt. Quelle: Reuters
Oliver Bäte

Hat eine Fantasie geweckt, die ihn nun einholt.

(Foto: Reuters)

Eigentlich kann Oliver Bäte seinem Auftritt Ende der Woche entspannt entgegenblicken. Wenn der drahtige Vorstandschef von Europas größtem Erstversicherer am Freitag zusammen mit Finanzchef Dieter Wemmer die Ergebnisse des Geschäftsjahres 2016 in der Konzernzentrale unweit des Englischen Gartens vorlegt, sind die Ziffern wohl solide. Dennoch dürfte der Schnelldenker auf dem Chefsessel mehr Erklärungsbedarf haben als sonst, wenn er sich den Investoren und Analysten stellt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Mehr zu: Allianz - Vom Jäger zum Gejagten

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%