Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Alternative Anlagen Warum Investoren nicht nur auf etablierte Hedgefonds setzen

Institutionelle Investoren werden bei der Jagd nach Renditen in einer Marktnische fündig – und setzen vor allem auf junge Hedgefonds.
Die Investmentgesellschaft Blackstone investiert mit Abstand am meisten in junge Hedgefonds. Quelle: Reuters
Blackstone

Die Investmentgesellschaft Blackstone investiert mit Abstand am meisten in junge Hedgefonds.

(Foto: Reuters)

FrankfurtNormalerweise gilt die eiserne Regel: Neulinge müssen sich erst einmal bewähren, bevor ein Investor ihnen Geld gibt. Aber es gibt auch einige Spieler im Markt, die mit der genau gegenteiligen Strategie erfolgreich sind.

Diese Anleger investieren in Hedgefonds, die noch ganz am Anfang stehen. Es handle sich somit um Risikokapital für die Startphase der Fonds, wenn noch keine länger zurückreichende Erfolgsbilanz („track record“) vorliegt, erläutert Philippe Paquet, Managing Partner von New Alpha Asset Management.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Alternative Anlagen - Warum Investoren nicht nur auf etablierte Hedgefonds setzen