Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Anhebung des Barangebots von Unicredito in Aussicht gestellt Bank-Austria- und BPH-Aktionäre dürfen auf mehr Geld hoffen

Die italienische Großbank Unicredito hat höhere Barangebote für Minderheitseigner von Tochterfirmen der Münchener HVB in Österreich und Polen in Aussicht gestellt - aber nur, falls Kartellbehörden dies fordern.

HB MAILAND. Unicredito wird im Zuge der geplanten Übernahme der HVB den Minderheitseignern der österreichischen Bank Austria und der drittgrößten polnischen Bank BPH ein Aktientauschangebot wie den HVB-Aktionären unterbreiten, muss ihnen aber als Alternative gleichzeitig ein Barangebot machen. Für das Bank-Austria-Angebot war bislang 70,04 Euro je Aktie vorgesehen, an der Börse wird die Aktie aber derzeit für 87 Euro gehandelt.

Die Bar-Angebote könnten noch angehoben werden, teilte die italienische Bank am Freitag mit. Auf einer außerordentlichen Hauptversammlung stimmen die Unicredito-Aktionäre am Freitag über die Fusion ab.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%