Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Aufsichtsrat stimmt Gesprächen mit WGZ Bank zu DZ Bank macht Weg für Fusion frei

Den Verhandlungen über eine Fusion der beiden genossenschaftlichen Zentralbanken steht nichts mehr im Wege. „Die Sondierungsgespräche beginnen in Kürze. Der Aufsichtsrat der DZ Bank hat dem Beginn von Verhandlungen in seiner Sitzung in der vergangenen Woche zugestimmt“, sagte BVR-Präsident Christopher Pleister dem Handelsblatt. Pleister ist auch Aufsichtsratsvorsitzender der DZ Bank.

HB/cw FRANKFURT. Der genossenschaftliche Finanzverbund hat nach einem deutlichen Konsolidierungsprozess in den vergangenen Jahren heute noch zwei Zentralbanken: Die WGZ Bank in Düsseldorf ist für rund 250 Volks- und Raiffeisenbanken im Rheinland und in Westfalen zuständig. Die fünfmal größere DZ Bank in Frankfurt kümmert sich um die gut 1 100 Ortsbanken im Rest der Republik. Auf einen Zusammenschluss der beiden Häuser wird schon seit Jahren gewartet, bisher hatte sich aber WGZ-Chef Werner Böhnke gesträubt. Vor zwei Wochen hat er jedoch Gesprächsbereitschaft signalisiert.

Pleister rechnet damit, dass sich die Gespräche einige Zeit hinziehen werden. Bis zur nächsten Mitgliederversammlung der Kreditgenossen Anfang Dezember erwartet er noch keine Details. Böhnke hatte erste Informationen über die künftige Zentralbank für den Jahresanfang 2005 in Aussicht gestellt. Die Ortsbanken stehen dem Vorhaben teilweise skeptisch gegenüber. Sie fürchten eine zu starke Stellung der Zentralbank und in der Folge einen konzernähnlichen Aufbau des bisher dezentralen Verbundes.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%