Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Axa Sparkurs macht sich für Allianz-Rivalen bezahlt

Auf mehr als fünf Milliarden Euro ist der Nettogewinn von Axa 2014 gestiegen. Vor allem bei Lebensversicherungen machten die Franzosen gute Geschäfte. Der Gewinn überzeugt Analysten nicht, die Dividende hingegen schon.
Kommentieren
Der Versicherungskonzern zahlt seinen Aktionären eine höhere Dividende. Quelle: dpa
Axa macht mehr Gewinn

Der Versicherungskonzern zahlt seinen Aktionären eine höhere Dividende.

(Foto: dpa)

ParisDer französische Allianz-Rivale Axa profitiert von seinem Sparkurs. Im vergangenen Jahr steigerte Europas zweitgrößter Versicherer den Nettogewinn um zwölf Prozent auf 5,024 Milliarden Euro. Neben den Kostensenkungen hätten vor allem Zuwächse im Geschäft mit Lebensversicherungen und in der Vermögensverwaltung dazu beigetragen, teilte der Konzern am Mittwoch mit.

Analysten hatten allerdings mit einem höheren Gewinn gerechnet. Die Aktionäre sollen eine auf 95 (Vorjahr: 81) Cent erhöhte Dividende erhalten. Die Ausschüttung an die Anteilseigner fällt damit etwas höher als erwartet aus.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Axa: Sparkurs macht sich für Allianz-Rivalen bezahlt"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote