Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Bafin-Versicherungsaufseher Frank Grund „Kein Anlass für Entwarnung bei Solvenzquote“

Frank Grund blickt kritisch auf die Branche, die er beaufsichtigt. Im Interview spricht er über die Schwierigkeiten der Versicherer, ausländische Konkurrenz und die Frage, was Manager vom Reitsport lernen können.
„Totgesagte leben bekanntlich länger.“ Quelle: dpa
Kontrolleur Frank Grund

„Totgesagte leben bekanntlich länger.“

(Foto: dpa)

Frankfurt Viel Zeit hat Frank Grund nicht. Unter anderem steht die Veröffentlichung der Solvenzquoten an, die die deutschen Versicherer bis zum 20. Mai erstmals individuell vorlegen werden. Ein wichtiges Thema in der Versicherungsaufsicht, das auch bei der Jahrespressekonferenz der Bafin am 9. Mai eine Rolle spielen dürfte. Trotz seines eng getakteten Terminkalenders nimmt sich der promovierte Jurist die Zeit, um in seinem Bonner Büro über eine Stunde lang mit dem Handelsblatt über die Lage der Branche, die Bedeutung der Solvenzquoten und den radikalen Wandel der Lebensversicherung zu sprechen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Finance Briefing

Mehr zu: Bafin-Versicherungsaufseher Frank Grund - „Kein Anlass für Entwarnung bei Solvenzquote“

Serviceangebote