Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Banken und Wettbewerb Kampf den Giganten

Die britische Wettbewerbsbehörde prüft Möglichkeiten, um den Wettbewerb im Bankensektor anzukurbeln. Um britischen Großbanken Paroli zu bieten, sollen kleine Anbieter fusionieren. Das Motto: Transparenz.
Im Bankenviertel Canary Wharf herrscht Furcht vor den Eingriffen der Politiker und Wettbewerbshüter. Quelle: Reuters
Finanzen in London

Im Bankenviertel Canary Wharf herrscht Furcht vor den Eingriffen der Politiker und Wettbewerbshüter.

(Foto: Reuters)

LondonDie Angst vor drastischen Eingriffen der Politiker und Wettbewerbshüter muss enorm sein, wenn eine Großbank sich im Vorhinein für mehr Wettbewerb starkmacht: „Es muss Kunden leichter gemacht werden, die Bank zu wechseln“, sagte António Horta-Osório, Chef der britischen Lloyds Banking Group, vor wenigen Tagen auf einer Konferenz. Es gebe noch einiges zu tun, um das Banksystem zu verbessern, damit es der Wirtschaft diene.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Banken und Wettbewerb - Kampf den Giganten

Serviceangebote