Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Adidas-Verkauf durch Crédit Lyonnais Unternehmer Tapie muss Millionen-Entschädigung zurückzahlen

Der Streit zwischen dem unkonventionellen französischen Geschäftsmann Bernard Tapie und der Bank Crédit Lyonnais um den Verkauf von Adidas dauert seit Jahren – jetzt muss Tapie eine Millionen-Entschädigung zurückzahlen.
03.12.2015 - 17:30 Uhr
Ermittler vermuten, die Schlichtung sei zugunsten Tapies entschieden worden, weil er 2007 den Präsidentschaftswahlkampf von Nicolas Sarkozy unterstützt hat. Quelle: AFP
Verdacht

Ermittler vermuten, die Schlichtung sei zugunsten Tapies entschieden worden, weil er 2007 den Präsidentschaftswahlkampf von Nicolas Sarkozy unterstützt hat.

(Foto: AFP)

Paris Der französische Unternehmer Bernard Tapie muss mehr als 400 Millionen Euro in seinem Streit mit der früheren Staatsbank Crédit Lyonnais zurückzahlen. Zu diesem Urteil kam das Berufungsgericht am Donnerstag in Paris. Der schillernde Unternehmer Tapie hatte sich von der früheren Staatsbank Crédit Lyonnais bei dem Verkauf seiner Anteile an dem Sportartikel-Hersteller Adidas-Anteile geprellt gesehen und deswegen geklagt.

Der Schiedsspruch 2008 brachte ihm die mehr als 400 Millionen Euro ein, Zinsen eingerechnet. An der damaligen Einigung beteiligt war auch die heutige Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Christine Lagarde, als französische Wirtschaftsministerin.

Vor Gericht forderte Tapie nun zwischen 516 und 1,1 Milliarden Euro, was das Berufungsgericht zurückgewiesen hat. Die zwei von Tapie beschuldigten Filialen des Crédit Lyonnais, SDBO und Clinvest „haben nicht die Fehler begangen, die ihnen zu Last gelegt werden“, hieß es in dem Urteil. Tapies Anwalt, Emmanuel Gaillard, klagte, seinem Mandanten sei mit diesem Urteil „schlicht und einfach Recht verweigert“ worden. „Wir prüfen jetzt alle Rechtsmittel, um in dieser Angelegenheit endlich zu einer gerechten Lösung zu kommen“.

Tapie kann den Kassationsgerichtshof anrufen, der etwa dem Bundesgerichtshof in Deutschland entspricht. Nach Einschätzung von Juristen muss dieses Urteil allerdings vollstreckt werden. Das bedeutet, dass Tapie die geforderte Summe ohne Zeitverzug zurückzahlen muss.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    Wie Adidas-Mitarbeiter jetzt arbeiten
    Lounge im Großraumbüro
    1 von 9

    Mit „Pitch“, zu Deutsch Spielfeld, will sich Adidas radikal verändern. Das neue Bürogebäude in Herzogenaurach bietet daher nicht nur Großraumbüros, sondern auch Sitzecken. Fast wie im heimischen Wohnzimmer, nur ein bisschen grell.

    (Foto: adidas)
    Ab auf die Tribüne!
    2 von 9

    Ein Aufenthaltsbereich, der in seiner Anmutung an eine Art Turnhalle erinnert.

    (Foto: adidas)
    Ganz schön bunt
    3 von 9

    Mindestens ein Jahr lang wird sich Adidas-Personalchefin Karen Parkin anschauen, wie sich die Abteilungen hier zurechtfinden.

    (Foto: adidas)
    Meeting-Raum mal anders
    4 von 9

    Einige Besprechungsräume sind ein einziges Flipchart – hier lässt sich sogar der Boden beschreiben.

    (Foto: adidas)
    Planung auf der Großleinwand
    5 von 9

    Viel blau, viel Beton: Ein weiterer Besprechungsraum.

    (Foto: adidas)
    Plastik, aber grün
    6 von 9

    Adidas versucht in den Büros ein Gefühl von Natur und Freizeit zu verbreiten.

    (Foto: adidas)
    Pausenraum
    7 von 9

    Manch ein Raum wirkt fast wie eine übergroße WG-Küche.

    (Foto: adidas)
    • dpa
    Startseite
    Mehr zu: Adidas-Verkauf durch Crédit Lyonnais - Unternehmer Tapie muss Millionen-Entschädigung zurückzahlen
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%