Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premium Analyse zur Deutschen Bank Warum die Strategie des neuen Deutsche-Bank-Chefs wenig radikal ist

Der neue Chef der Deutschen Bank präsentiert sich als harter Sanierer, aber trotz markiger Worte bleiben viele Zweifel. Eine Analyse.
26.04.2018 - 11:56 Uhr

„Sewings neue Strategie ist längst überfällig“

Frankfurt Die Deutsche Bank versucht unter ihrem neuen Chef Christian Sewing wieder einmal den Befreiungsschlag. Es sind starke Worte, mit denen Sewing nur drei Wochen nachdem er den glück- und erfolglosen John Cryan an der Spitze des Vorstands abgelöst hat, beweisen will, dass sich dieses Mal wirklich alles zum Besseren wandeln wird.

Aber die Deutsche Bank hat noch einen langen und harten Weg vor sich. Sewing steht vor einer heiklen Gratwanderung, jeder Fehltritt kann fatale Folgen haben. Das Vertrauen in das größte heimische Geldhaus ist schwer erschüttert, und daran ändert auch die angekündigte strategische Neuausrichtung erst einmal nichts.

Zurück zu den Wurzeln der Deutschen Bank, weg vom Investmentbanking hin zur Unternehmerbank - weg vom globalen Anspruch, stattdessen Konzentration auf den europäischen Heimatmarkt – so lautet Sewings offizielle Botschaft.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Analyse zur Deutschen Bank - Warum die Strategie des neuen Deutsche-Bank-Chefs wenig radikal ist
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%