Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Anglo Irish Bank Prozess gegen führende Banker hat begonnen

Sie sollen den irischen Steuerzahler bis zu 30 Milliarden Euro gekostet haben: Seit Mittwoch stehen drei Spitzenmanager der Pleitebank Anglo Irish vor Gericht. Sie gelten als Schlüsselfigur der irischen Bankenkrise.
05.02.2014 - 18:56 Uhr 1 Kommentar
Die Anglo Irish Bank in Dublin: Die Rettung dieser und anderer irischer Banken zwang Irland 2010 dazu, internationale Notkredite in Höhe von 67,5 Milliarden Euro aufzunehmen. Quelle: Reuters

Die Anglo Irish Bank in Dublin: Die Rettung dieser und anderer irischer Banken zwang Irland 2010 dazu, internationale Notkredite in Höhe von 67,5 Milliarden Euro aufzunehmen.

(Foto: Reuters)

Dublin Drei Spitzenmanager der irischen Pleitebank Anglo Irish, die den irischen Steuerzahler rund 30 Milliarden Euro gekostet hat, stehen seit Mittwoch in Dublin vor Gericht. Die Rettung dieser und anderer irischer Banken zwang Irland 2010 dazu, internationale Notkredite in Höhe von 67,5 Milliarden Euro aufzunehmen.

Die Angeklagten gelten als Schlüsselfiguren der irischen Bankenkrise. Beobachter gehen davon aus, dass der Prozess in der irischen Hauptstadt rund sechs Monate dauern wird.

Der frühere Aufsichtsratsvorsitzende Sean Fitzpatrick sowie die beiden Finanzdirektoren Pat Whelan und William McAteer müssen sich vor Gericht verantworten. Sie sollen im Jahr 2008 insgesamt 16 Personen zum Kauf von Aktien der Bank angestachelt haben, um den Aktienpreis in die Höhe zu treiben. Damit sollte die desolate finanzielle Situation des Instituts kurz vor dessen Kollaps vertuscht werden. Insgesamt sollen die Angeklagten dafür den 16 Käufern 450 Millionen Euro an Krediten bereitgestellt haben.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • dpa
    Startseite
    1 Kommentar zu "Anglo Irish Bank: Prozess gegen führende Banker hat begonnen"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • Laut Fitzpatricks Verteidigung wurde der Insiderhandel zum "Aktienrückkauf" bei der Anglo Irish Bank mit illegalen Krediten von der Finanzmarktaufsicht in Irland und Großbritannien im Vorfeld abgesegnet. Es wird wohl ein spannender Prozess werden ich hoffe dass das Handelsblatt hier am Ball bleibt.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%