Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Banken Britischer Staat will sich von Natwest-Anteilen trennen

In der Finanzkrise wurde die frühere Royal Bank of Scotland mit staatlichen Milliardenzahlungen gerettet. Ihre Anteile will die Regierung nun weiter reduzieren.
22.07.2021 - 11:06 Uhr Kommentieren
Der britische Staat hielt zwischenzeitlich 84 Prozent der Anteile. Quelle: Reuters
Natwest-Logo vor einer Londoner Filiale

Der britische Staat hielt zwischenzeitlich 84 Prozent der Anteile.

(Foto: Reuters)

London Die britische Regierung will ihren Anteil an Großbank Natwest (früher Royal Bank of Scotland) weiter reduzieren. Ab dem 12. August sollen Anteile platziert werden, teilte die Regierung am Donnerstag in London mit. Aktuell hält der britische Staat noch knapp 55 Prozent der derzeit mit rund 23 Milliarden Pfund (27 Milliarden Euro) bewerteten Bank.

Die Royal Bank of Scotland war in der Finanzkrise weltweit eine der größten Problemfälle und die Regierung musste 45 Milliarden Pfund in die Bank pumpen, um diese vor der Insolvenz zu retten. Zwischenzeitlich hielt der britische Staat 84 Prozent der Anteile. 2015 begann die Regierung mit dem schrittweisen Ausstieg.

Mehr: Konzept „Greece 2.0“: Banken haben Schlüsselrolle bei der Kreditvergabe

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • dpa
    Startseite
    0 Kommentare zu "Banken: Britischer Staat will sich von Natwest-Anteilen trennen"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%