Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Banken Notenbank sieht britische Geldhäuser für harten Brexit gerüstet

In ihrem Bericht zur Finanzstabilität stellt die britische Notenbank fest: Auch im Falle eines harten Brexits könnten die Banken weiterhin Kredite vergeben.
16.12.2019 - 18:54 Uhr Kommentieren
Die britischen Banken und Versicherer sind laut Notenbank auch für einen ungeregelten Brexit gerüstet. Quelle: dpa
Großbritannien

Die britischen Banken und Versicherer sind laut Notenbank auch für einen ungeregelten Brexit gerüstet.

(Foto: dpa)

London Die britischen Banken und Versicherer sind nach Einschätzung der britischen Notenbank auch für einen ungeregelten Brexit gerüstet. Die Banken könnten auch in einem solchen Krisenszenario für die Wirtschaft weiterhin Kredite vergeben, stellte die Bank of England in ihrem am Montagabend veröffentlichten Bericht zur Finanzstabilität fest.

Selbst wenn ein stärkerer Protektionismus gleichzeitig die Weltwirtschaft bremsen würde, könnte das britische Bankensystem dies auffangen.

Die sieben größten Banken des Landes bestanden den jüngsten Stresstest der Notenbank, bei dem jedes Jahr die Kapitalstärke der Institute untersucht wird. Die Notenbank hatte folgende Institute unter die Lupe genommen: Barclays, HSBC, Lloyds, Nationwide Building Society, Royal Bank of Scotland (RBS), Santander UK und Standard Chartered.

Die Zentralbank empfahl zusammen mit der Finanzaufsicht FCA strengere Regeln für Investmentfonds, die unbeschränkt Geld von Anlegern annehmen. Fondsmanager sollten die Liquidität ihrer Fonds für den Fall sichern, dass sie in kurzer Zeit große Bestände von Vermögenswerten zu Geld machen müssen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    In Großbritannien soll im kommenden Jahr über neue Regeln diskutiert werden, nach denen Anleger die Rückgabe von Anteilen längere Zeit im Voraus ankündigen müssten.

    Mehr: Wie es nach Johnsons Wahlsieg mit der EU und Großbritannien weitergeht, sehen Sie hier.

    • dpa
    Startseite
    Mehr zu: Banken - Notenbank sieht britische Geldhäuser für harten Brexit gerüstet
    0 Kommentare zu "Banken: Notenbank sieht britische Geldhäuser für harten Brexit gerüstet"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%