Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premium Banken und Fintechs Umarmen oder erdrücken?

Digitale Finanzdienstleiter gibt es zahlreiche in Deutschland – Fintechs machen den Platzhirschen in der Finanzwelt ordentlich Druck. Nun macht der Bankenverband einen Schritt nach vorn und den Herausforderern Avancen.
29.09.2015 - 12:26 Uhr
Klassischew Banken denken lieber über Kooperation statt Konfrontation mit Fintechs nach. Quelle: dpa
Bankenlandschaft Frankfurt

Klassischew Banken denken lieber über Kooperation statt Konfrontation mit Fintechs nach.

(Foto: dpa)

Berlin Die Finanzwelt wird gerade von jungen Wilden aufgemischt. Viele dieser auf digitale Bankdienstleistungen spezialisierten Start-ups halten, weil sie ihre Dienste schneller, preiswerter und nutzerfreundlicher anbieten können als die Dinos der Branche, klassische Banken für überflüssig. Konfrontation mit Ansage? Mitnichten. Hinter den Kulissen nähern sich die Kontrahenten an. Nun wird sogar eine Mitgliedschaft im privaten Bankenverband erwogen.

„Wir haben durchaus ein Interesse daran, mit Fintechs institutionell zusammenzuarbeiten“, sagte BdB-Geschäftsführer Markus Becker-Melching dem Handelsblatt. Jetzt sei man noch in einer Phase, „in der wir die gemeinsamen Interessen ausloten und schauen, wie wir diese poolen können“.

Das sind die wertvollsten Start-ups der Welt
Lending Club
1 von 10

10. Lending Club

Das 2006 gegründete US-amerikanische Unternehmen vermittelt Peer-to-Peer-Kredite über das Internet und ist die größte Crowdlending-Plattform der Welt. Crowdlending bezeichnet über das Internet vermittelte Kredite, die von mehreren Privatpersonen an andere Privatpersonen oder Unternehmen gegeben werden. Lending Club ist nach der Rangliste des „Wall Street Journals“ und „Dow Jones Venture Source“ 3,8 Milliarden Dollar wert.

(Foto: Screenshot)
Earphones are seen on a tablet screen with a Spotify logo on it, in Zenica
2 von 10

9. Spotify

Der Musikstreaming-Dienst, gegründet 2006, ist mit einem Wert von vier Milliarden US-Dollar einer von zwei europäischen Vertretern in der Spitzengruppe.

(Foto: Reuters)
cloudera
3 von 10

8. Cloudera

Das US-amerikanische Software-Unternehmen aus dem Silicon Valley feiert riesige Zuwäche mit Software-, Support- und Dienstleistungen sowie Schulungen für Geschäftskunden. Cloudera ist 4,1 Milliarden Dollar wert.

(Foto: Screenshot)
Elon Musk
4 von 10

7. SpaceX

Space Exploration Technologies Corporation hat sich nach anfänglichen Fehlschlägen innerhalb weniger Jahre zu einem bedeutenden Teilnehmer des COTS-Programms entwickelt, das die Versorgung der Internationalen Raumstation nach dem Ende des Space-Shuttle-Programms sicherstellen soll. Es soll aktuell das weltweit einzige Unternehmen sein, das in der Lage ist, ein Raumschiff mit einer größeren Nutzlast wieder sicher auf der Erde zu landen. Unternehmensgründer Elon Musk, der auch Chef des Elektroautobauers Tesla ist, freut sich über eine Bewertung von 4,8 Milliarden Dollar.

(Foto: ap)
Zalando-Paket
5 von 10

6. Zalando

Der zuletzt kritisierte Online-Versandhändler ist das einzige deutsche Unternehmen in dem Ranking. Zalando wurde bei der letzten Finanzierungsrunde mit 4,9 Milliarden US-Dollar bewertet.

(Foto: dpa)
File photo of a woman walking past an advertisement board of Jingdong Mall in Nanjing
6 von 10

5. Jingdong

2004 gegründet, ist Jingdong einer der größten Versandhändler Chinas. Wert: 7,3 Milliarden Dollar.

(Foto: Reuters)
Palantir
7 von 10

4. Palantir

Hightech-Schnüffeln lohnt sich offenbar: Der Big-Data-Dienstleister Palantir, zu dessen Kunden US-Behörden wie der Geheimdienst CIA und das FBI gehören, wird mit neun Milliarden Dollar bewertet. Das kalifornische Unternehmen ist auf die Auswertung großer Datenmengen spezialisiert.

(Foto: Screenshot)

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%