Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Bankenbranche Solarisbank-Gründer Marko Wenthin wird Chef von Online-Geschäftsbank Penta

Der Finanzunternehmer wird neuer Chef bei Penta. Der 46-Jährige will die nächste Entwicklungsphase des digitalen Geschäftskonto-Anbieters einläuten.
03.06.2019 - 04:00 Uhr Kommentieren
Er arbeitete zehn Jahre für die Deutsche Bank. Quelle: Max Threlfall/Solarisbank
Marko Wenthin

Er arbeitete zehn Jahre für die Deutsche Bank.

(Foto: Max Threlfall/Solarisbank)

Berlin Der digitale Geschäftskonto-Anbieter Penta erhält einen neuen Chef. Für den neuen Posten konnte die Berliner Fintech-Plattform Finleap, die kürzlich die Mehrheit das Start-up übernahm, nach Informationen des Handelsblatts Marko Wenthin gewinnen. Der 46-jährige Wenthin gehört zu den Gründern der Solarisbank, die ebenfalls zum Finleap-Universum gehört. Krankheitsbedingt zog sich Wenthin im vergangenen Jahr aus der Solarisbank zurück und entschied sich nach seiner Genesung gegen einen Wiedereinstieg.

Im Zuge der Penta-Übernahme konkretisierten sich die Pläne, den Finleap-Ableger Beesy, einen in Italien operierenden Finanzmanager für Kleinstunternehmen, mit dem Geschäftskonto-Anbieter Penta zusammenzuführen. Mit Wenthin tritt ein erfahrener Banker in das fusionierte Unternehmen ein. Er arbeitete zehn Jahre für die Deutsche Bank in verschiedenen Führungsfunktionen in Argentinien und Polen und baute später die Sofort Bank auf (jetzt Deutsche Handelsbank).

An der Spitze von Penta löst Wenthin den Mitbegründer Lav Odorovic ab. Die beiden anderen Gründungsmitglieder Jessica Holzbach und Luka Ivicevic bleiben an Bord und bilden zusammen mit Lukas Zörner und Matteo Concas sowie Wenthin das Management.

Der Ex-Manager der Solarisbank will jetzt die nächste Entwicklungsphase bei Penta einläuten. „Das Unternehmen muss jetzt erwachsen werden“, sagte Wenthin dem Handelsblatt, der das Unternehmen als Kooperationspartner der Solarisbank bereits kennt. Die Bank kümmert sich um alle regulatorischen Erfordernisse, die banknahe Dienstleistungen von Penta mit sich bringen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    War Penta bislang schwerpunktmäßig auf junge digitale Unternehmen fokussiert, die die schnelle Kontoeröffnung zu schätzen wissen, will Wenthin das Unternehmen auch für etablierte Mittelständler öffnen.

    Parallel sollen neue Funktionen eingeführt werden. „Wir müssen aber nicht alles selbst anbieten“, gibt sich Wenthin als Freund des Ökosystems zu erkennen. Schon jetzt können Penta-Kunden beispielsweise Buchhaltungsdienste in Anspruch nehmen. Andere Bankdienstleistungen wie Kredite, Factoring, Leasing könnten von Partnern angeboten werden. „Wir denken da vom Kunden her. Was braucht der?“, verdeutlicht Wenthin den Service-Ansatz von Penta.

    Zudem hat sich das Unternehmen, das in Deutschland mit der Smartphone-Bank N26 und Kontist konkurriert, die Internationalisierung auf die Fahnen geschrieben. Zwar gibt es in Ländern wie Großbritannien oder Frankreich Anbieter die mit Penta vergleichbar seien. „Doch einen europäischen Player gibt es noch nicht“, so Wenthin.

    Derzeit verfügt Penta über mehr als 6.000 Kunden, deren Zahl sich bis Jahresende auf 20.000 erhöhen soll. Die Zahl der Mitarbeiter von jetzt 40 soll sich verdoppeln. „Penta“, so formuliert Wenthin den Anspruch, „wird ein digitaler Finanzpartner für kleinere und mittlere Unternehmen werden“.

    Mehr: Im weltweiten Markt für Risikokapital sitzt das Geld nicht mehr so locker wie in den Vorjahren. Start-ups mit Milliarden-Bewertungen werden seltener.

    Startseite
    Mehr zu: Bankenbranche - Solarisbank-Gründer Marko Wenthin wird Chef von Online-Geschäftsbank Penta
    0 Kommentare zu "Bankenbranche: Solarisbank-Gründer Marko Wenthin wird Chef von Online-Geschäftsbank Penta"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%