Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Börsendebüt in China Credit-Suisse-Partner stark nachgefragt

Kaum ging der chinesische Credit-Suisse-Partner Founder Securities an die Börse, stürzen sich die Anleger auf die Aktien - welche daraufhin um 55 Prozent in die Höhe schossen. Viel zu viel, sagen Beobachter.
10.08.2011 - 09:55 Uhr Kommentieren
Credit Suisse betreibt mit Founder Securities seit Ende 2008 das Gemeinschaftsunternehmen Credit Suisse Founder Securities. Quelle: Reuters

Credit Suisse betreibt mit Founder Securities seit Ende 2008 das Gemeinschaftsunternehmen Credit Suisse Founder Securities.

(Foto: Reuters)

Shanghai Der chinesische Credit-Suisse-Partner Founder Securities hat in Shanghai ungeachtet der jüngsten Marktturbulenzen ein spektakuläres Börsendebüt abgegeben. In einem festeren Markt schossen die Aktien der mittelgroßen Investmentbank 55 Prozent in die Höhe. Das Institut sammelte umgerechnet 633 Millionen Euro (5,85 Milliarden Yuan) ein. Die Papiere kletterten auf bis zu 6,04 Yuan. Sie waren für 3,90 Yuan ausgegeben worden.

Nach den dramatischen weltweiten Kursverlusten hatten sich die Börsen in Fernost am Mittwoch wieder etwas erholt. Die Talsohle sei erreicht, sagte Analyst Wang Mingfei von Orient Securities in Shanghai. Mittelfristig werde der Markt sich erholen und davon würden auch Investmentfirmen profitieren.

Andere Beobachter warnten jedoch, der Aktienkurs spiegele nicht die Realität wider. „Die Stimmung der Investoren ist so unbeständig wie der Markt. Founder ist offensichtlich völlig überbewertet“, sagte Liang Jing von Guotai Junan Securities in Shanghai.

Credit Suisse betreibt mit Founder Securities seit Ende 2008 das Gemeinschaftsunternehmen Credit Suisse Founder Securities. Das Joint Venture bietet Dienstleistungen im Investmentbanking für den lokalen chinesischen Markt an. Es war das erste Gemeinschaftsunternehmen einer chinesischen Finanzfirma mit einer ausländischen Bank, das unter den 2007 eingeführten Regeln von der chinesischen Aufsichtsbehörde genehmigt wurde. Credit Suisse hält 33 Prozent an dem Joint Venture.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • rtr
    Startseite
    0 Kommentare zu "Börsendebüt in China: Credit-Suisse-Partner stark nachgefragt"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%