Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premium Brexit Warten auf klare Verhältnisse

Der europäische Finanzmarktverband AFME mahnt Fortschritte in den Brexit-Gesprächen an – und macht für das zögerliche Vorgehen auch die EU verantwortlich. Die neue Chefin des Frankfurter Büros sieht viele offene Fragen.
19.09.2017 - 00:00 Uhr
Beim Brexit sind noch viele Punkte ungeklärt. Quelle: AP
Schwieriger Ausstieg

Beim Brexit sind noch viele Punkte ungeklärt.

(Foto: AP)

Frankfurt Der europäische Finanzmarktverband AFME wertet seine Frankfurter Niederlassung auf: Jacqueline Mills wird ab Oktober Chefin des Büros. Die 37-jährige Belgierin arbeitet seit Mitte 2014 für AFME und hat sich in der Londoner Zentrale mit europäischer Bankenaufsicht beschäftigt.

Eine Reihe von Instituten will nach dem Austritt Großbritanniens aus der Staatengemeinschaft seine EU-Geschäfte von Frankfurt aus steuern. Dazu gehören Finanzkreisen zufolge Goldman Sachs, Citigroup, Morgan Stanley, Daiwa und Nomura. Der Sitz der EZB und anderer Aufsichtsbehörden gilt als einer der Pluspunkte für Frankfurt und auch als einer der wesentlichen Gründe für AFME, ein Büro in der Mainmetropole aufzubauen.

Nach einer am Montag veröffentlichten Umfrage der Nachrichtenagentur Reuters werden in der ersten Runde etwa 10.000 Banken-Stellen aus Großbritannien verlagert oder anderswo aufgebaut, wenn das Land den Zugang zum Europäischen Binnenmarkt verliert. Frankfurt dürfte demnach der größte Gewinner dieser Umzugswelle sein, gefolgt von Paris.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Brexit - Warten auf klare Verhältnisse
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%