Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Caixabank und Bankia Verwaltungsräte geben grünes Licht für Bankenfusion

Beide Institute einigen sich auf den Zusammenschluss zur größten Bank auf dem spanischen Markt. Experten erwarten nun weitere Fusionen in Spanien.
17.09.2020 - 22:27 Uhr Kommentieren
Ohne die Bankia-Übernahme wäre der Stellenabbau bei Caixabank noch höher ausgefallen, sagt eine Sprecherin der spanischen Regierung. Quelle: AP
Schriftzug der CaixaBank

Ohne die Bankia-Übernahme wäre der Stellenabbau bei Caixabank noch höher ausgefallen, sagt eine Sprecherin der spanischen Regierung.

(Foto: AP)

Madrid Nach zwei Wochen intensiver Verhandlungen ist die Fusion zur neuen Nummer eins auf dem spanischen Bankenmarkt beschlossen: Die Nummer drei der Branche, Caixabank, schließt sich mit der Nummer vier, Bankia zusammen. Am Donnerstagabend gaben die Verwaltungsräte beider Institute nach Informationen spanischer Medien grünes Licht für die Fusion.

Der Deal schafft einen neuen Riesen mit einer Bilanzsumme von 664 Milliarden Euro, 6727 Filialen und 51.536 Mitarbeitern. Die Bank wird die zehntgrößte der EU und die größte auf dem spanischen Markt. Die beiden Großbanken Santander und BBVA bleiben durch ihr internationales Geschäft insgesamt aber größer. Bankia und Caixabank wollten sich auf Anfrage nicht äußern.

Die Banken hatten am 3. September bekannt gegeben, dass sie über eine Fusion verhandeln und waren damit bei Anlegern und Regulierern auf positives Echo gestoßen. Die Bankia-Aktie legte seitdem um 39 Prozent zu, Caixabank um 13 Prozent – ein klares Zeichen, dass die Märkte die Transaktion begrüßen.

Nationale Aufseher hatten ebenso wie die EZB schon lange Fusionen gefordert. Damit können die Banken ihre Kosten senken und so die Rendite steigern, die vor allem unter den negativen Leitzinsen leidet. Experten gehen davon aus, dass die Fusion den Startschuss für weitere Zusammenschlüsse in Spanien geben wird, da sich nun der Druck auf die Wettbewerber erhöht.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Caixabank ist an der Börse knapp drei Mal so viel wert wie Bankia und hat eine doppelt so hohe Bilanzsumme. In der Praxis ist die Fusion daher eine Übernahme durch einen Aktientausch. Die Details des Deals sollen am Freitagfrüh bekannt gegeben werden.

    In den vergangen Tagen hatten spanische Medien übereinstimmend berichtet, dass der Name des neuen Instituts Caixabank sein soll und der bisherige Bankia-Chef José Ignacio Goirigolzarri Verwaltungsratschef werden. Neuer CEO der fusionierten Bank soll der jetzige Caixabank-Chef Gonzalo Gortázar werden.

    Bankia ist in der spanischen Finanz- und Immobilienkrise 2012 mit 22,4 Milliarden Euro vom spanischen Staat gerettet worden. Dieser besitzt über den nationalen Bankenrettungsfonds Frob 62 Prozent der Anteile an dem Institut. An Caixabank ist die Stiftung La Caixa mit 40 Prozent beteiligt.

    Mehr: Nach den Fusionsgesprächen von Bankia und Caixabank – Hoffnung auf Konsolidierung in Europa

    Startseite
    Mehr zu: Caixabank und Bankia - Verwaltungsräte geben grünes Licht für Bankenfusion
    0 Kommentare zu "Caixabank und Bankia: Verwaltungsräte geben grünes Licht für Bankenfusion"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%