Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Caren Genthner-Kappesz Deutsche Bank setzt bei Kundenkarten-App auf Ex-Glossybox-Chefin

Die Deutsche Bank vertraut bei ihrem Digitalangebot auf die Expertise einer Mathematikerin. Sie hat Führungserfahrung und viel Gespür für Kunden.
24.02.2019 - 16:49 Uhr Kommentieren
Die Mathematikerin war vorher Chefin des Online-Kosmetikversands Glossybox. Quelle: GLOSSYBOX
Caren Genthner-Kappesz

Die Mathematikerin war vorher Chefin des Online-Kosmetikversands Glossybox.

(Foto: GLOSSYBOX)

Frankfurt Caren Genthner-Kappesz hatte schon viele Führungsaufgaben in der digitalen Wirtschaft: beim amerikanischen Online-Marktplatz Ebay, beim südafrikanischen Medienkonzern Naspers und zuletzt als Chefin des Online-Kosmetikversands Glossybox.

Nun zieht es sie ins Führungsteam von Yunar, dem noch jungen Digitalangebot der Deutschen Bank. Yunar ist eine Art digitales Portemonnaie. Die Nutzer können in der App Kundenkarten wie „Miles & More“ oder „Payback“ hinterlegen. Das Angebot soll in Zukunft auch um Zahlungsdienste erweitert werden. Genthner-Kappesz soll Yunars Gesicht in der Öffentlichkeit sein.

Dass die Kundenkarten-App in der Digitalwelt noch klein und unbekannt ist, stört die 48-Jährige nicht: „Yunar soll wachsen. Bei meinen bisherigen Aufgaben ging es auch immer darum, ein Unternehmen aufzubauen“, sagt sie. Scheu vor ehrgeizigen Zielen hat sie nicht. Dabei sind deutsche Erfolgsstorys in der Digitalwelt selten. „Deutschen Online-Geschäftsmodellen fehlen oft die Wachstumsambitionen, und die Risikoaversion ist in Deutschland meist höher“, sagt sie. Der Vorteil der promovierten Mathematikerin mit Informatik im Nebenfach: Sie versteht viel von der Technik im Hintergrund, aber sie hat auch die Bedürfnisse der Kunden im Blick. „Diese Kombination ist selten, aber wichtig für den Erfolg“, sagt sie selbst.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    Startseite
    Mehr zu: Caren Genthner-Kappesz - Deutsche Bank setzt bei Kundenkarten-App auf Ex-Glossybox-Chefin
    0 Kommentare zu "Caren Genthner-Kappesz: Deutsche Bank setzt bei Kundenkarten-App auf Ex-Glossybox-Chefin"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%