Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Deutsche Bank Verkauf von BHF-Bank soll im zweiten Anlauf klappen

Die Deutsche Bank hat sich mit dem Finanzinvestor RHJ auf einen Verkauf ihrer Tochter BHF geeinigt. Der Deal soll ein Volumen von 400 Millionen Euro haben.
19.09.2012 Update: 20.09.2012 - 08:48 Uhr Kommentieren
Die Hängepartie für die Deutsche Bank scheint vorbei. Quelle: dapd

Die Hängepartie für die Deutsche Bank scheint vorbei.

(Foto: dapd)

Frankfurt Nach langer Hängepartie hat sich die Deutsche Bank mit dem Finanzinvestor RHJ International auf einen Verkauf ihrer Tochter BHF geeinigt. Die RHJ-Tochter Kleinwort Benson zahle 384 Millionen Euro in bar, teilte die Deutsche Bank am Donnerstag mit.

Entscheidend ist nun, ob die Finanzaufsicht Bafin den Plan absegnet. Üblicherweise reichen die Vertragspartner einen Genehmigungsantrag ein, sobald sie alle Dokumente unterschrieben haben. RHJ habe nun bereits einen Antrag in Aussicht gestellt, sagte eine Person aus dem Umfeld der Bafin zu Reuters.

Die vom ehemaligen Dresdner-Bank-Vorstand Leonhard Fischer geführte RHJ hat bereits einen gescheiterten Anlauf zur Übernahme der BHF hinter sich. Zuletzt hatte die BaFin von RHJ eine Nachbesserung der Pläne für die Übernahme verlangt. Dem Investor fehlte es Finanzkreisen zufolge an Eigenkapital, um die Bank zu finanzieren. RHJ habe sein Konzept mittlerweile nachgebessert, um die Aufsicht zu überzeugen, berichtete die „Welt“ unter Berufung auf Kenner der Gespräche.

Neben den bereits früher in Finanzkreisen genannten Co-Investoren Blackrock aus den USA und Fosun aus China sei nun auch der BMW-Großaktionär Stefan Quandt mit von der Partie, berichtete die Zeitung. Ein Sprecher von Quandts Beteiligungsgesellschaft Aqton habe sich dazu nicht äußern wollen. Das Unternehmen war am Abend nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • rtr
    Startseite
    Mehr zu: Deutsche Bank - Verkauf von BHF-Bank soll im zweiten Anlauf klappen
    0 Kommentare zu "Deutsche Bank: Verkauf von BHF-Bank soll im zweiten Anlauf klappen"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%