Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premium Deutsche-Börse-Vorstand Jeffrey Tessler „Kengeters Rücktritt hat alles verändert“

Vorstand Jeffrey Tessler erklärt im Interview, wie die Deutsche Börse ohne Fusionen wachsen will und warum das Unternehmen bisher die Finger von Bitcoin-Futures lässt.
26.03.2018 - 19:52 Uhr
Deutsche-Börse-Vorstand Jeffrey Tessler erklärt im Interview mit dem Handelsblatt den Rücktritt von seinem Rücktritt, wie das Unternehmen ohne Fusionen wachsen will und warum man bisher die Finger von Kryptowährungen lässt. Quelle: Bert Bostelmann für Handelsblatt
„Mein Plan für den Ruhestand war es, niemals wieder lange Hosen zu tragen.“

Deutsche-Börse-Vorstand Jeffrey Tessler erklärt im Interview mit dem Handelsblatt den Rücktritt von seinem Rücktritt, wie das Unternehmen ohne Fusionen wachsen will und warum man bisher die Finger von Kryptowährungen lässt.

(Foto: Bert Bostelmann für Handelsblatt)

Frankfurt Anfang Oktober hat Jeffrey Tessler bei einer Mitarbeiterversammlung angekündigt, seinen Ende 2017 auslaufenden Vertrag als Vorstand der Deutschen Börse nicht zu verlängern. Knapp ein halbes Jahr später sitzt der 63-jährige Amerikaner immer noch in seinem Büro in der Zentrale in Eschborn bei Frankfurt. Gegenüber dem Handelsblatt begründet der Vorstand seinen Sinneswandel.

Herr Tessler, warum sind Sie noch hier und genießen nicht in Ihrem Domizil in Florida das gute Wetter?
Es war immer mein Plan, als Vorstand abzutreten und zurück in die USA zu ziehen, wenn mein Vertrag ausläuft. Ich hatte meine Wohnung schon gekündigt, die Koffer waren gepackt. Aber Carsten Kengeters Rücktritt hat alles verändert. Das Unternehmen hat mich gebeten, an Bord zu bleiben, um für Stabilität zu sorgen und unserem neuen Vorstandschef Theodor Weimer zu helfen, einen eigenen Rahmen für den Konzern aufzubauen. Das Unternehmen war immer gut zu mir, deshalb habe ich Ja gesagt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Deutsche-Börse-Vorstand Jeffrey Tessler - „Kengeters Rücktritt hat alles verändert“
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%