Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Edith Weymayr Eine Commerzbankerin führt bald die L-Bank

Bei der zweitgrößten Privatbank war sie für Firmenkunden in Süddeutschland verantwortlich. Das ist eine gute Vorbereitung auf ihren neuen Job in Stuttgart.
11.06.2019 Update: 11.06.2019 - 09:14 Uhr Kommentieren
Die Managerin folgt  auf Axel Nawrath. Quelle: Commerzbank
Edith Weymayr

Die Managerin folgt auf Axel Nawrath.

(Foto: Commerzbank)

Frankfurt Die L-Bank, die Förderbank des Landes Baden-Württemberg, bekommt eine neue Chefin: Edith Weymayr soll dem aktuellen Vorstandsvorsitzenden Axel Nawrath folgen, dessen Vertrag Ende dieses Jahres aus Altersgründen ausläuft. Die L-Bank ist nach der KfW, der NRW-Bank und der Landwirtschaftlichen Rentenbank das viertgrößte öffentliche Förderinstitut in Deutschland.
Weymayr ist langjährige Firmenkundenmanagerin der Commerzbank. Sie war unter anderem Regionalvorständin in Asien. Seit 2016 war sie als Bereichsvorständin, der Führungsebene unter dem Commerzbank-Vorstand, für das Firmenkundengeschäft in Süddeutschland zuständig.
Im Geschäftsgebiet der L-Bank kennt sich Weymayr damit gut aus. Bei ihrem aktuellen Arbeitgeber ist sie bei Mitarbeitern und im Vorstand für ihre Fachexpertise und als Führungskraft hoch anerkannt. Der Commerzbank-Firmenkundenvorstand Michael Reuther war ein Mentor der Managerin.
Mit der 54-Jährigen, die in ihrer Freizeit gerne auf Berge steigt und in die Oper geht, verliert die Bank eine „sehr erfahrene und kompetente Topmanagerin, deren Wechsel Michael Reuther sehr bedauert“, heißt es in einem internen Schreiben der Commerzbank, das dem Handelsblatt vorliegt. Weymayr habe die Mittelstandsbank Süd maßgeblich mitgeprägt und das Geschäft im Süden Deutschlands „erfolgreich weiterentwickelt“.

Mehr: Die niederländische Großbank ING hat kein Interesse mehr an der Commerzbank. Eine Übernahme von Deutschlands zweitgrößter Privatbank rückt damit in weite Ferne.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    Startseite
    Mehr zu: Edith Weymayr - Eine Commerzbankerin führt bald die L-Bank
    0 Kommentare zu "Edith Weymayr: Eine Commerzbankerin führt bald die L-Bank"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%