Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premium EU-Finanzaufsicht Mehr Macht für die Kontrolleure

Die Brüsseler Kommission stärkt die europäischen Finanzaufseher, vor allem die Wertpapierbehörde Esma bekommt mehr Befugnisse. Dies stößt nicht überall auf Zustimmung.
20.09.2017 - 18:44 Uhr
Sie soll unabhängiger entscheiden können. Quelle: Bloomberg
Wertpapierbehörde Esma in Paris

Sie soll unabhängiger entscheiden können.

(Foto: Bloomberg)

Brüssel Die EU-Kommission will die europäische Finanzaufsicht stärker zentralisieren: Die drei Behörden Eba (Banken), Esma (Börsen) und Eiopa (Versicherungen) sollen sich von den nationalen Aufsichtsbehörden lösen und zusätzliche Befugnisse erhalten. Das sieht ein EU-Richtlinienentwurf vor, den Kommissionsvize Valdis Dombrovskis am Mittwoch gestellt hat. „Eine stärker integrierte Finanzaufsicht“ könne dabei helfen, die teils immer noch national abgeschotteten Finanzmärkte europaweit „mehr als bisher zu vernetzen“, sagte Dombrovskis in Brüssel.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: EU-Finanzaufsicht - Mehr Macht für die Kontrolleure
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%