Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Ex-BayernLB-Risikochef Gribkowsky-Prozess zieht sich in die Länge

Der Prozess gegen den Ex-Risikochef der BayernLB zieht sich weiter in die Länge. Vor Ende Februar 2012 wird es kein Urteil geben. Bis dahin hat das Landgericht München neun Verhandlungstermine angesetzt.
22.11.2011 - 14:39 Uhr Kommentieren
Gerhard Gribkowsky wird vor Ende Februar 2012 nicht verurteilt. Quelle: dpa

Gerhard Gribkowsky wird vor Ende Februar 2012 nicht verurteilt.

(Foto: dpa)

München Im Schmiergeld-Prozess gegen den früheren Risikochef der BayernLB, Gerhard Gribkowsky, ist kein rasches Urteil in Sicht. Das Landgericht München legte neun weitere Verhandlungstermine bis Ende Februar 2012 fest, wie die Justiz am Dienstag mitteilte. „Erforderlichenfalls wird die Kammer weitere Termine bestimmen.“

Gribkowsky muss sich seit Ende Oktober wegen Bestechlichkeit, Untreue und Steuerhinterziehung verantworten. Ihm wird zur Last gelegt, im Rahmen des Verkaufs der Formel-1-Beteiligung Schmiergeld angenommen und Deutschlands zweitgrößter Landesbank geschadet zu haben. Der Ex-Banker bestreitet die Vorwürfe. Um den komplexen Sachverhalt aufzuklären, sind noch Dutzende von Zeugen vorgesehen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • rtr
    Startseite
    0 Kommentare zu "Ex-BayernLB-Risikochef: Gribkowsky-Prozess zieht sich in die Länge"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%