Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Finanzmarktaufsicht Ex-Schweizer Bank-Chef wegen Insiderhandel bestraft

Die Schweizer Finanzmarktaufsicht hat einen Bankmanager wegen Insider-Handel bestraft. Der Gewinn wurde einzogen und ein mehrjähriges Berufsverbot verhängt.
24.01.2020 - 11:33 Uhr Kommentieren
Die Schweizer Behörde hat einen ehemaligen Bank-Vorstandschef wegen Insider-Handel bestraft. Quelle: Reuters
Schweizer Finanzmarktaufsicht Finma

Die Schweizer Behörde hat einen ehemaligen Bank-Vorstandschef wegen Insider-Handel bestraft.

(Foto: Reuters)

Die Schweizer Finanzmarktaufsicht (Finma) bestraft einen früheren Chef einer Schweizer Bank wegen Insider-Handels. Die Behörde ziehe bei dem Mann den unrechtmässig erzielten Gewinn in Höhe von rund 730.000 Franken ein und verhänge ein Berufsverbot von vier Jahren, wie die Finma am Freitag mitteilte. Zudem erhielt der Manager ein Tätigkeitsverbot als Händler für einen Zeitraum von sechs Jahren.

Der ehemalige Vorstandschef habe in seiner Amtszeit als Geschäftsleitungsmitglied über Depots seiner Ehefrau bei anderen Banken Transaktionen ausgeführt und damit gegen bankinterne Weisungen verstoßen. Die Finma teilte nicht mit, um wen es sich in dem Fall handelt. Die betroffene Person soll aber wiederholt und systematisch gegen Aufsichtsrecht verstoßen hat.

 „Bankmitarbeitende mit Zugang zu privilegierten Informationen müssen sich an die geltenden aufsichtsrechtlichen Bestimmungen halten. Diese sind einfach: Wer über Insiderinformationen verfügt, handelt nicht mit den betroffenen Titeln und gibt entsprechendes Wissen auch nicht weiter“, heißt es in der Finma-Pressemitteilung.

Mehr: Bankenaufsicht Finma hat Fragen zur Geschäftsführung der Credit Suisse

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • rtr
    • jr
    Startseite
    0 Kommentare zu "Finanzmarktaufsicht: Ex-Schweizer Bank-Chef wegen Insiderhandel bestraft"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%