Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Finanzsektor IT-Panne macht Comdirect zu schaffen – Kunden konnten zeitweise offenbar fremde Datensätze herunterladen

Der Zugriff auf die Konto- und Depotübersicht waren am Montag zeitweise nicht möglich, bestätigte die Onlinebank. Das war aber offenbar nicht das einzige Problem.
12.07.2021 Update: 13.07.2021 - 12:32 Uhr Kommentieren
Die Online-Bank mit Sitz in Quickborn in Schleswig-Holstein hat knapp zwei Millionen Kunden. Quelle: dpa
Schriftzug der Comdirect

Die Online-Bank mit Sitz in Quickborn in Schleswig-Holstein hat knapp zwei Millionen Kunden.

(Foto: dpa)

Frankfurt Eine IT-Panne hat Kunden der Onlinebank Comdirect am Montag zu schaffen gemacht. Der Zugriff auf die Konto- und Depotübersicht war zeitweise nicht möglich, wie eine Sprecherin des zur Commerzbank gehörenden Instituts bestätigte.

Kunden hätten zwischenzeitlich fälschlicherweise Kontoauszüge anderer Nutzer erhalten, berichtete der Nachrichtendienst T-Online und beruft sich dabei auf Aussagen von Comdirect-Kunden.

An die fremden Kontodaten seien die Kunden ganz unverhofft gekommen: Wer sich seinen Kontenverlauf für die letzten 30 Tage anzeigen ließ, soll eine Datei zum Herunterladen angeboten bekommen haben. Darin hätten sich Daten einer anderen Person befunden, hieß es. Zwar sei der Name der Person nicht aufgeführt gewesen, aber ansonsten seien alle Bewegungen der hinterlegten Konten aufgelistet gewesen, berichtet der Nachrichtendienst.

Offenbar bestand das am Montagvormittag festgestellte Problem auch am gestrigen Nachmittag noch einmal, nachdem Comdirect den Zugriff auf die Konto- und Depotübersicht zunächst gesperrt und dann wieder freigegeben hatte. Das Unternehmen schrieb auf Twitter, die Störung sei leider erneut aufgetreten. Das Unternehmen bestätigte, dass es „in bestimmten Konstellationen kurzzeitig zu einem Problem mit der Umsatz-CSV-Exportfunktion kommen“ konnte.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    „Wir sind dabei die Störung zu beheben, wir arbeiten mit Hochdruck daran“, hatte das Institut gestern bestätigt. Überweisungen und Wertpapieraufträge seien trotz der Störung weiter möglich gewesen.

    Knapp zwei Millionen Kunden

    Die Comdirect mit Sitz in Quickborn (Schleswig-Holstein) hat nach Commerzbank-Angaben knapp zwei Millionen Kunden, inklusive Comdirect zählt die im Index MDax notierte Commerzbank derzeit etwa elf Millionen Privatkunden.

    Auch in der Vergangenheit hatte Comdirect bereits mit IT-Pannen ihre Kunden irritiert. So konnten sich an einem Dienstagvormittag im Februar dieses Jahres viele Comdirect-Kunden nicht einloggen.

    Auf dem Bildschirm erschienen stattdessen eine Regenwolke und das Wort „Funktionsstörung“. Problematisch war dies vor allem deshalb, weil der deutsche Leitindex Dax nach einem stabilen Handelsstart just zu dieser Zeit deutlich ins Minus rutschte. Viele Comdirect-Kunden wollten deshalb aktiv werden – konnten es wegen der Panne aber nicht.

    Auch andere Geldhäuser sorgen regelmäßig mit Pannen für Schlagezeilen. Zahlreiche Genossenschaftsbanken kämpften Ende Januar über mehrere Stunden mit einer IT-Störung, die unter anderem das Online- und Mobile-Banking betraf. Ausfälle gab es laut dem IT-Dienstleister Fiducia GAD bei rund 300 Volks- und Raiffeisenbanken im Norden Deutschlands.

    Mehr: Privatanleger sind besonders betroffen von Pannenserie bei Handelsplattformen.

    • dpa
    • HB
    Startseite
    Mehr zu: Finanzsektor - IT-Panne macht Comdirect zu schaffen – Kunden konnten zeitweise offenbar fremde Datensätze herunterladen
    0 Kommentare zu "Finanzsektor: IT-Panne macht Comdirect zu schaffen – Kunden konnten zeitweise offenbar fremde Datensätze herunterladen"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%