Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Geldpolitik Die erste Sparkasse will ab Einlagen von 100.000 Euro Minuszinsen verlangen

Die Sparkasse Neu-Ulm-Illertissen berechnet vermögenden Privatkunden künftig einen Negativzins von 0,5 Prozent. Grundlage sind individuelle Vereinbarungen – auch für den Freibetrag.
28.10.2019 - 14:31 Uhr 1 Kommentar
Etliche Sparkassen erheben bereits Minuszinsen von vermögenden Privatkunden. Quelle: dpa
Sparkasse

Etliche Sparkassen erheben bereits Minuszinsen von vermögenden Privatkunden.

(Foto: dpa)

Frankfurt Immer mehr Kreditinstitute verlangen Negativzinsen von vermögenden Privatkunden. Mit der Sparkasse Neu-Ulm-Illertissen ist nun auch eine Sparkasse bekannt, die in bestimmten Fällen einen Minuszins schon ab Einlagen von 100.000 Euro berechnen will. Es handele sich um Einzelfälle bei sehr hohen Guthaben, sagte eine Sprecherin der Sparkasse auf Anfrage. „In diesen Fällen wird ein individueller Freibetrag von mindestens 100.000 Euro eingeräumt. Der Freibetrag ist auch Gegenstand der individuellen Vereinbarung.“

Zuerst hatten die „Südwest Presse“ und die „Augsburger Allgemeine“ darüber berichtet. Bislang ist dem Vergleichsportal Verivox zufolge von rund 40 Sparkassen und Genossenschaftsbanken bekannt, dass sie auch Privatkunden Minuszinsen berechnen oder eine extra Verwahrgebühr verlangen. Die größte Volksbank, die Berliner Volksbank, beispielsweise erhebt seit Oktober auf neu eröffnete Konten für Summen oberhalb von 100.000 Euro einen Negativzins von 0,5 Prozent.

Das Besondere an dem Vorgehen der Sparkasse Neu-Ulm-Illertissen ist die Höhe des Freibetrags von 100.000 Euro. Andere Sparkassen berechnen den Minuszins erst ab Summen von 500.000 Euro oder einer Million Euro. Bei einigen Genossenschaftsbanken indes liegt die Grenze bereits bei 100.000 Euro. Laut Verivox gilt das beispielsweise für die Sparda-Bank Berlin.

Die Berliner Sparkasse wiederum, eine der größten Sparkassen, hat den Freibetrag für die Berechnung von Minuszinsen inzwischen von einer Million Euro auf 500.000 Euro gesenkt, der Negativzins beträgt nun 0,5 Prozent, wie eine Anfrage bei dem Geldhaus zeigte. Während etliche der knapp 40 Geldhäuser Negativzinsen ab einer bestimmten Schwelle von Bestandskunden verlangen und das auch offen in den Konditionen oder im Preis- und Leistungsverzeichnis erklären, berechnen andere Kreditinstitute den Strafzins nur, wenn Kunden dem auch zustimmen. Und wieder andere Banken veranschlagen Minuszinsen für neue Konten.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Auch die Sparkasse Neu-Ulm-Illertissen betonte, dass sie die Minuszinsen nicht pauschal berechne. „Ohne eine Vereinbarung erfolgt keine Berechnung eines Verwahrentgelts“, so die Sprecherin. Man spreche Kunden mit großen Sichteinlagen ein. Dabei handele es sich um Einlagen in erheblicher Größenordnung, etwa mehrere hunderttausend Euro. „Betroffen hiervon sind rund zwei Promille der Privatkunden.“

    Mehr: Die Berliner Volksbank erhebt bei neuen Konten einen Minuszins ab 100.000 Euro.

    Startseite
    1 Kommentar zu "Geldpolitik: Die erste Sparkasse will ab Einlagen von 100.000 Euro Minuszinsen verlangen"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • Hallo,

      eine stets aktuelle Übersicht finden Sie auf www.biallo.de

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%